Christengemeinschaft

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Christengemeinschaft ist eine christliche Glaubensgemeinschaft.

Allgemein

Die Christengemeinschaft wurde 1922 in Dornach (Schweiz) durch den Theologen Friedrich Rittelmeyer als Bewegung für religiöse Erneuerung begründet. Im Mittelpunkt des Wirkens dieser liturgischen Gemeinschaft stehen die sieben Sakramente Taufe, Konfirmation, Menschen-Weihehandlung (Gottesdienst mit Abendmahl), Beichte, Trauung, Priesterweihe und Letzte Ölung. Die Grundlage ihrer Verkündigung bilden wie bei allen christlichen Kirchen der Glaube an die göttliche Trinität und die Schriften der Bibel, insbesondere die des Neuen Testaments. Das Gemeindeleben ist vielfältig: Gestaltung der Gottesdienste, Feiern der Sakramente, Gestaltung der christlichen Jahresfeste, Arbeitskreise, Vorträge, Religionsunterricht für Kinder im Schulalter. In der Christengemeinschaft können Männer und Frauen gleichberechtigt den Pfarrerberuf ausüben. Gemeinden gibt es in Europa, Nord- und Südamerika, Südafrika, Australien, Neuseeland und Japan. Die Pfarrer arbeiten hauptamtlich in ihren Gemeinden, eine Kirchensteuer wird nicht erhoben. In Deutschland ist sie als „Körperschaft des öffentlichen Rechtes“ anerkannt.

Karlsruhe

Seit Advent 1922 gibt es die Christengemeinschaft auch in Karlsruhe. Nach der Nutzung verschiedener Räumlichkeiten hatte sie von 1954 bis 1985 in der Akademiestraße ein erstes eigenes Gebäude, seit 1985 ist sie in Rintheim in der dort gebauten Christophorus-Kirche zu Hause.

Anschrift

Die Christengemeinschaft in Karlsruhe
Christophorus-Kirche
Sulzfelder Straße 2
76131 Karlsruhe
Telefon: (0721) 61 77 79
Telefax: (0721) 4 76 99 56

Weblinks