Skulpturenweg Pfinztal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hinweisschild
Weg entlang des Bocksbachs

Der Skulpturenweg Pfinztal ist ein Spazierweg entlang des Bocksbachs in Kleinsteinbach. Überregionale Künstler können hier ihre Werke zeigen.

Skulpturen

(Die Reihenfolge entspricht der Anordnung im Juni 2011, Ausgangspunkt Thomaskirche)

  • Stahl in Flammen von Alfred Plotzitzka
  • „Ohne Titel“ von Günter Braun
  • „Ohne Titel“, geschichtete Schiefertafeln und Eisen, von Sandro Vadim, Karlsruhe
  • „Gesichts- und Geschichtslose“, Stahlblech, von Margit Lehmann-Asperg, Asperg
  • „So elegant wie möglich springen wir in unser Schicksal“, Beton, von Pavel Miguel, Berghausen
  • „Hockender”, Bronze auf Eisenplatte, von Anette Mürdter, Winterbach
  • „Fangnetz“, Eisen geschweißt / gebrannter Ton, von Karin Siegel, Neuhausen und Gisela List, Stuttgart
  • „Kommunikation“, Fichtenholz, von Georg „Gegi“ Herrmann, Fridingen/Donau
  • „Micropolis“, Recyclingmaterial, von Marc Reibel, Landau
  • „Goldfischfräulein“, Pappelholz bemalt, von Birgit Rehfeldt, Ostfildern (Diese Skulptur konnte im Herbst 2009 durch Mittel der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe erworben werden.)
  • „Grenzen“, Türkisch Travertin, von Rotraut Hofmann, Stuttgart
  • „Federfische hüten - Ein Windspiel“, Metall, vorwiegend Kupfer auf Natursteinblock, von Nicola Fink
  • „Palast der Winde“, Sandstein aus Maulbronn, von Don Giorgio, Pforzheim
  • „Natur-Bilder an Ort und Stele“, Freileitungsmasten, Fotografien, Acrylglas, von Tilman John, Waldstetten (Im Juni 2011 sind die Fotografien witterungsbedingt nicht mehr zu erkennen)
  • „Wald- und Klangmale“, Schwarzblech, von Ulli Heyd, Korntal-Münchingen
  • „Die vierbrüstige Flussgöttin sonnt sich“, bemalter Faserbeton, von Helena Müller, Lichtenau
  • Skulptur ohne Hinweisschild
  • „Massai Warrior“ von Eugen KWAKU Schütz, Illingen (Württemberg)
  • „Wachstum“, Erlenholz, von Hedda Brahms, Kleinsteinbach
  • Skulptur ohne Hinweisschild
  • „Performance Kunst“, Holz, von Guntram Prochaska, Karlsruhe
  • Abseits befindet sich in der Ochsenstraße noch die Skulptur „Dame mit rotem Schuh“, lackierter Stahl, von Gregor Oehmann, Backnang
  • An verschiedenen Stellen des Bocksbaches befinden sich außerdem die Teile der „Sieben Welt-Bilder im Bocksbach / der Philosoph als Atlant steht am Rand)“, Buchenholz, von Lothar Rumold, Pfinztal-Berghausen

Bilder

Geschichte

Der Skulpturenweg wurde im März 2001 eingeweiht. Seitdem werden die Skulpturen in loser Folge ausgetauscht. Seit September 2005 kümmert sich die Skulpturenweginitiative Pfinztal e.V. (SWIP) um den Weg.

Bei einem Hochwasser im Juni 2021 wurde der Weg und einige Skulpturen beschädigt; eine für Juli geplante Vernissage mit acht neuen Skulpturen fiel ins Wasser, soll aber nachgeholt werden. Zum 20-jährigen Bestehen des Skulpturenweges am 18. und 19. September 2021 ist aber wieder alles bereit.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks