Reitclub Bretten

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Reitclub Bretten ist ein Verein für Pferdesport in Bretten im Reiterring Hügelland.

Geschichte

Der Club hatte ursprünglich im Ruiter Tal ein Reitgelände, auf dem schon früh Reitturniere bis Klasse S durchgeführt wurden. Nachdem die Firma Neff das davor bestehende Werk durch ein Hochregallager erweitern wollte, wurde ihr das anschließende Gelände durch die Stadt überlassen. Der Reitclub mußte umziehen und erhielt die frühere Dreschhalle als Domizil. Ein kleiner Außenplatz wurde für das Training angelegt, die Dreschhalle zur Reithalle mit anschließenden Stallungen umgebaut, eine kleine Wirtschaft mit Fenster zur Reithalle bot den Begleitern auch in der kalten Jahreszeit Aufenthalt. Hier entstand unter der Wirtin Queck ein reges Vereinsleben. Motor war Vorsitzender Dr. Gerhart Gerweck, Präsident der Landestierärztekammer mit Kontakten zu Politik und Wirtschaft. Ihm zur Seite standen Gerhard Schnellbach und Klaus Maier, Orthopädieschuhmacher aus Karlsruhe, die auch im Reiterring Hügelland und dem Landesverband Baden tätig waren. Später wurde Hans Dieter Gränacher Schriftführer. Als Pressewart des Landesverbandes in dessen engerem Vorstand hatte er gute Kontakte zu der Lokalpresse in Karlsruhe, Bruchsal und Bretten. Als Richter für Pferdeleistungsprüfungen hatte er auch Kontakte zur Landeskommission. Er organisierte schon bald kleinere Hallenturniere und baute als Parcourschef die Parcours in der nur 18 Meter breiten Halle, zu denen auch Reiter aus ganz Nordbaden kamen. Dr. Gerweck sammelte dann Gelder, um die Halle zumindest von 30 auf 40 Meter zu verlängern.

Unter dem Hinweis eine große Reitsportanlage im Interesse der Stadt aufgegeben zu haben, gelang es schließlich ein Gelände in Erbpacht von der Stadt Im Grüner zu erhalten, die den Bau einer Reithalle und eines kleinen Freigeländes ermöglichte. Der Bauunternehmer Sauer brachte sich hier beim Bau in uneigennütziger Weise ein. Nach Fertigstellung konnten schon bald Reitturniere in der Halle von überregionaler Bedeutung in der Turnierfolge mit Stuttgart bis Klasse S mit Dressur und Springen ausgeschrieben werden. Dr. Bressler aus Karlsruhe, Geschäftsführer bei der zwischenzeitlich zur Siemens-Bosch-Gruppe gehörenden Firma Neff und Sponsor, der selbst bis zur Klasse S reitende Manfred Queck, nutzte seine Beziehungen zu Lieferanten aus und beschaffte dadurch die notwendigen Geldmittel.

Augenblicklich (Stand: 2007) ist die Vereinsgaststätte nicht verpachtet, sondern wird gelegentlich in Eigenregie von den Mitgliedern bewirtschaftet.

Adresse

Reitclub Bretten e.V.
Postfach 1525
75005 Bretten
Telefon: (0 72 52) 8 50 33
Telefax: (0 72 52) 4 26 41
E-Mail: info(at)Reitclub-bretten.de

Weblink

Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch