Pamina-Planetenweg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pamina-Planetenweg ist ein Planetenweg der zwischen Durmersheim, Bietigheim, Elchesheim-Illingen, Au am Rhein und Mothern verläuft. Er führt teilweise entlang des Pamina-Radweges.

Beschreibung und Verlauf

Die Sonne befindet sich beim Durmersheimer Rathaus. Dort befinden sich auch vier erklärende Infotafeln über den Wegverlauf und die einzelnen Planeten. Die Gabionen der Planeten Merkur, Venus und Erde befinden sich im nahegelegenen Hexengässle. Ebenfalls in Durmersheim befinden sich die Planeten Mars (in der Hauptstraße 113) und Jupiter (beim Gymnasium).

Der Planet Saturn befindet sich in Würmersheim bei der Schule. Von dort aus führt der Weg nach Bietigheim, wo sich gegenüber des Hauses Rheinstraße 24 die Gabione des Planeten Uranus befindet. Etwa 2,3 km davon entfernt findet sich entlang des Pamina-Radweges in Elchesleim-Illingen am Rheindamm der Neptun. Folgt man dem Radweg führt der Weg den Rhein entlang ans Zollhaus in Au, wo sich der Pluto befindet. In Mothern schließlich befindet sich ebenfalls eine Plutogabione, sowie am Wachthaus die Gabione des Eris. Bei dieser Station sind weiterführende Informationen zum Planetenweg angebracht.

Die Größe der Himmelskörper und die Abstände zueinander entsprechen dem Maßstab 1 : 1 Milliarde.

Entstehungsgeschichte

Der Planetenweg geht zurück auf eine im Jahr 2005 im Rahmen der Durmersheimer Agenda 21 entwickelten Konzeption eines Lehrpfades für Schüler. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von den beteiligten Gemeinden sowie aus Mitteln des EU-Programmes „Begegnungen am Oberrhein". Bei der Gestaltung und der Aufstellung der Gabionen beteiligten sich zahlreiche Schulen im Durmersheimer Raum.

Eingeweiht wurde der Weg im Frühjahr 2007.

Bilder