Notfallseelsorge

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Notfallseelsorge Karlsruhe (NFS) ist eine Initiative der evangelischen und katholischen Kirche in Stadt und Landkreis Karlsruhe. Die NFS ist 24 Stunden an allen Tagen des Jahres über die Feuerwehrleitstelle unter 112 alarmierbar. Die Notfallseelsorge Karlsruhe ist ein Angebot, Menschen direkt nach einem Unglück zu begleiten und seelsorgerliche Hilfe anzubieten. Dabei sind religiöse Bindungen keine Voraussetzungen. Alle Menschen, die extremen seelischen Belastungen ausgesetzt sind können die NFS in Anspruch nehmen, ob es Angehörige, unmittelbar Betroffene, Zeugen oder Einsatzkräfte sind.

Einsatzarten

Wenn sie von Polizei, Rettungsdiensten oder Feuerwehr angefordert wird, kommt die Notfallseelsorge dort zum Einsatz, wo Menschen in eine seelische Notlage geraten sind, zum Beispiel bei

  • Überbringung von Todesnachrichten
  • Brandeinsätzen
  • schweren Verkehrsunfällen
  • erfolgloser Reanimation
  • plötzlichem Kindstod
  • akuter Suizidgefahr oder Suizidversuch
  • Vermisstensuche
  • Katastrophen

Bei den vorgenannten Einsatzarten können auch Privatpersonen bei der Feuerwehrleitstelle anrufen, wenn die NFS von den Einsatzkräften nicht angefordert wurde und der Bedarf besteht.

Angebot

Die NFS bietet unter anderem das Folgende an:

  • Begleitung von Angehörigen oder anderen unverletzt Betroffenen
  • Gesprächsangebot in Krisensituationen
  • Betreuung von Verletzten während lang andauernden Rettungen
  • Unterstützung beim Überbringen von Todesnachrichten
  • Beistand für Sterbende und Angebot von religiösen Riten (falls erwünscht)
  • Organisieren von weiterführender Hilfe
  • Nachsorgegespräche für Einsatzkräfte

Mitarbeiter

Die Notfallseelsorge Karlsruhe hat circa 30 speziell pschologisch-seelsorgerlich ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Diese unterliegen der Verpflichtung zur Verschwiegenheit. Sie kommen direkt an die Unfall- oder Unglücksstelle. Den Dienst in der NFS leisten die Mitarbeitenden zusätzlich zu ihren sonstigen Aufgaben auf Spendenbasis, so dass für die Betroffenen keine Kosten entstehen. Die Grundlage für die Mitarbeiter ist der Glaube, dass Gott keinen Menschen in Notsituationen verlässt.

Träger

Die Notfallseelsorge Karlsruhe ist ökumenisch von der evangelischen und katholischen Kirche getragen und eingebunden in die Feuerwehren des Stadt- und Landkreises.

Adresse

Sprecher der Notfallseelsorge KA
Pfarrer Siegfried Weber
Evangelisches Pfarramt Laurentius
Schäferstraße 13
76139 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 68 11 00
Telefax: (07 21) 6 75 83
E-Mail: laurentiuspfarrei(at)t-online.de
Stellvertretender Sprecher
Pastoralreferent Peter Bitsch
Katholische Kirche im Dekanat Karlsruhe
Erbprinzenstraße 14
76133 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 12 74 52
Telefax: (07 21) 9 12 74 35
E-Mail: stadtdekanat(at)kath-karlsruhe.de

Weblinks