Neurochirurgische Klinik

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Haus C

Die Neurochirurgische Klinik ist eine Klinik im Städtischen Klinikum Karlsruhe.

Das Leistungsspektrum der Neurochirurgischen Klinik umfasst die gesamte operative Therapie des Gehirns, der Wirbelsäule, de Rückenmarks soweie des peripheren Nervensystems. Bei den operativen Eingriffen kommen neben den routinemäßig angewandten mikrochirurgischen Techniken, die Neuronavigation, Stereotaxie, Ultraschalltechniken, die Endoskopie und das intraoperative elektrophysiologische Monitoring zum Einsatz.

Das derzeitige Konzept der Karlsruher Neurochirurgie ist die funktionserhaltende Mikroneurochirurgie. Hierzu zählen moderne computerassistierte Techniken und das gesamte Spektrum der minimal-invasiven Neurochirurgie. Die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung der mikrochirurgischen sowie der minimal-inversiven Therapieform hin zum Konzept der funktionsverbesserden Neurochirurgie ist das nächste Etappenziel für die nahe Zukunft.

Land der Ideen

Der vierte „Karlsruher Ort 2007“ ist die Neurochirurgische Klinik, die im Rahmen Feierlichkeiten 100 Jahre Städtisches Klinikum Karlsruhe ein in Zusammenarbeit mit der Firma Innomedic GmbH entwickeltes, weltweit einzigartiges Assistenzsystem vorstellt. Dieses System ermöglicht, im Kernspintomographen eine Punktion im Gehirn durchzuführen. Im Rahmen der 100-Jahrfeier wird es eine Liveübertragung einer Gehirntumor-Operation geben.

Leitung und Lage

Direktor ist Prof. Dr. med. Uwe Spetzger.

Die Neurochirurgische Klinik befindet sich im Haus C.

Weblinks