Moonlife

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Moonlife e.V. war ein gemeinnütziger Verein aus Karlsruhe.

Letzte Präsidentin war Gabriele Fenrich, Vereinsvorsitzender Peter Einzmann.

Geschichte

Der Verein wurde 1999 gegründet, da ein Mitglied der Band Moonlights, Jochen Wollasch, an Leukämie erkrankt war. Ziel war es, einen passenden Knochenmarkspender zu finden, sowie durch Spenden die teuren Typisierungsuntersuchungen zu finanzieren. Durch eine große Blutspendenaktion im Dezember 1999 in der Europahalle konnten 2.500 Knochenmarkspender in die Kartei aufgenommen werden, die zu 50 Anfragen in der ganzen Welt führten. 2001 wurde der Verein beim Amtsgericht Karlsruhe eingetragen unter der Nummer 2871.

Der Verein verlagerte dann seine Aktivitäten rund um die Leukämie: Er hilft mittel- und unmittelbar durch die Krankheit Betroffenen, die in eine finanzielle Notlage geraten sind. Zudem werden Veranstaltungen rund um die Leukämie durchgeführt.

Der Verein wurde Ende 2009 aufgelöst, da es zu viel Arbeit gab, die ehrenamtlich nicht bewältigt werden kann. Da eine hauptamtliche Kraft aus dem Spendenaufkommen finanziert werden müsste, hatte sich der Verein dagegen entschieden[1]. Allerdings steht der Verein 2014 noch im Vereinsregister.

Weblinks

Die Domain www.moonlife.info wird nicht mehr genutzt, es gibt aber Kopien der Webpräsenz im Internet-Archiv Archive.org

Fußnoten

  1. BNN vom 29. Juli 2009: Verein Moonlife beendet Aktivitäten zum Jahresende