Milagro

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Das Karlsruher Ensemble milagro ist ein gemischtes Vokalensemble, bestehend aus neun Sängerinnen und Sängern zwischen 18 und 21 Jahren. Es singt A-capella-Werke von der Renaissance bis zur Moderne. "Milagro", das spanische Wort für "Wunder", soll für den ständigen Versuch des Ensembles stehen, dem Wunder des Zusammenklangs menschlicher Stimmen auf den Grund zu gehen.

Alle Mitglieder besuchten bzw. besuchen das Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe, ein Musikgymnasium, in dessen bekannten Chören sie bereits früh sängerische Erfahrungen sammeln konnten und auf Konzertreisen unter anderem in Südamerika und Jordanien auch solistisch auftraten. Unter der Leitung von Prof. Andreas Reibenspies (Musikhochschule Trossingen), der zugleich ihr Gesangslehrer ist, haben sie sich mittlerweile ein breites Repertoire aus vielen Bereichen der Vokalmusik erarbeitet. Es umfasst beispielsweise geistliche Vokalmusik von Bach, Schütz und Purcell, deutsche Volkslieder von Brahms und Silcher, afrikanische Musik mit Tanz, Jazzsongs sowie avangardistische Werke von Pärt und Britten.

Geschichte

Gegründet 2002, startete milagro im Jahr 2003 mit erfolgreichen Konzerten und wurde in der regionalen und überregionalen Presse als bemerkenswertes Ensemble mit hoffnungsvollen Ambitionen gefeiert, im Jahr 2004 gewann es den ersten Preis für Kammermusikensembles der Händelgesellschaft Karlsruhe. Ein Quartett und ein Quintett errangen beim Wettbewerb "Jugend musiziert 2004" für Vokalensembles einen ersten sowie einen zweiten Preis auf Bundesebene, die Mitglieder des Quartetts wurden zudem Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung, der Stiftung Musikleben sowie der Kunststiftung Baden-Württemberg. Sie treten seitdem auch als milagro-vokalquartett auf.

Im Jahr 2005 war das Ensemble u.a. eingeladen zu den Münsterkonzerten Villingen und zu zwei SWR-Produktionen: Der Radiosendung "Treffpunkt Sendesaal" aus dem Studio Karlsruhe sowie der TV-Sendung Musikalischer Adventskalender, bei dem milagro mit einer Aufzeichung im Karlsruher Schloss die Stadt Karlsruhe repräsentierte.

milagro-vokalquartett

Das milagro-vokalquartett ging aus der Teilnahme der Ensemblemitglieder am Wettbewerb "Jugend musiziert 2004" hervor, wobei die vier Mitglieder als gemischtes Vokalquartett ein Stipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung gewannen. Im Rahmen der Musikwoche Hitzacker 2005 gaben sie Konzerte in Wismar und Hitzacker, im Juni 2005 wurden sie für ein Konzert anlässlich der Einweihung des neuen Terminals 2 im Hamburger Flughafen engagiert. Im November 2005 folgten abendfüllende Konzerte im Grafschaftsmuseum Wertheim sowie im Alten Pfarrsaal Nöttingen.

Weblinks