Martin Müller

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Martin Müller war ein Drucker, der auch in der Markgrafschaft Baden-Durlach tätig war.

Wirken

Er beginnt 1677 in Durlach zu drucken. Als 1689 Durlach durch französische Truppen zerstört wird, war Müller schon nach Pforzheim geflohen. Martin Müller druckte unter anderem die Leichenpredigten auf Markgraf Friedrich VI. von Baden-Durlach, gehalten bei der Bestattung am 15. März 1677 in Pforzheim vom Kirchenrat und Hofprediger Johannes Fecht (1636–1716) und vielen Anderen. Auch druckte er Johann Heinrich Mays „Vita“ von Johannes Reuchlin.

Drucke

  • Liecht, Sieg und Cron der gesalbeten des Herrn bey höchstansehnlicher zumalen höchsttrauriger Beysetzung... Leich-Text und Letzter Nachruhm, betrachtet von Jo. Fechten, Hofprediger. Mit Kupferstich von Werner, Druck Martin Müller, Durlach 1677
  • Johann Heinrich May: Vita Joh. Reuchlini Phorcensis...., descripta et edita a. J.H.Maio, et Spirae impensis Christoph Olffen bibliopolae. Durlaci typis Martini Mülleri A. 1687

Literatur

  • Christoph Reske: Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet