Markgrafenbad

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Markgrafenbad kurz vor dem Abriss

Das Markgrafenbad war ein Hallenbad in der Durlacher Pfinzstraße.

Geschichte

Die Eröffnung des Markgrafenbads fand am 19. Juli 1967 statt. Es hatte ein Innen- und Außenschwimmbecken, ein Kontrastbecken (30 Grad), ein Kalt- (18 Grad) und Heißwasserbecken (40 Grad), Sauna, Massage und Solarien. Nach 25 Betriebsjahren entschied sich der Besitzer 1993, das Bad zu schließen, da er eine notwendige Sanierung, die auf mehrere Millionen Mark geschätzt wurde, nicht aufbringen konnte und wollte. Unter der permanenten Feuchtigkeit hatte die bauliche Substanz erheblich gelitten.

Das Gebäude wurde Ende 1995 abgerissen. Das Gelände gehört dem Mieter- und Bauverein.

Nachnutzung

Zuerst war ein Seniorenwohn- und Pflegeheim mit 160 Plätzen geplant, was sich allerdings zerschlug.

Anfang 2009 lag der Bebauungsplanentwurf aus. Die Familienheim Karlsruhe eG will nun 37 Eigentumswohnungen sowie drei Büro- und Gewerbeeinheiten errichten lassen, Architekt ist das Karlsruher Büro baurmann.dürr. Ende Februar 2013 begannen die Bauarbeiten.

Damalige Adresse

Pfinzstraße 104-110
76227 Karlsruhe