Maria Zuflucht

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kapelle Maria Zuflucht

Maria Zuflucht ist eine Kapelle in Busenbach, auf einem der höchsten Punkte des Ortsteils. Sie gehört zur Seelsorgeeinheit Waldbronn-Karlsbad, Gottesdienste finden aber nicht statt.

Innenansicht

Geschichte

Die Geschichte der Kapelle geht auf ein Versprechen des Pfarrers Friedrich Ohlhäuser und mehrerer Busenbacher während des Zweiten Weltkriegs zurück.

Ein Kapellenverein sollte die Finanzierung sichern. Erstes Mitglied wurde Pfarrer Hans Vollmer, Nachfolger von Friedrich Ohlhäuser und späterer Ehrenbürger Waldbronns. Der Mitgliedsbeitrag lag bei 5 Mark pro Jahr, 507 Mitglieder hatte der Verein zum Schluss.

1956 begannen die Bauarbeiten, das Grundstück wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, Architekt war Georg Überreiter. Die gestiftete Glocke der Kapelle wurde am 29. September, die Kapelle selbst am 20. Oktober 1957 geweiht, es gab eine Prozession von der Kirche aus.

Zum 25-jährigen Bestehen 1982 wurde eine Grundsanierung durchgeführt.

Altar

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

  • Helmut Zahnleiter: Mit „Maria Zuflucht“ ein Versprechen eingelöst. In BNN Ettlingen vom 11. Juni 2011, Seite 29