Maiblümlesberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick in die Schloßbergstraße, im Hintergrund der "Maiblümlesberg"

Als Maiblümlesberg wird im Volksmund der Wolfartsweierer Wald bezeichnet, der sich im Südosten von der Burgstraße hoch zum Bergwald erhebt. Eine andere Bezeichnung ist auch "Katzenberg".

Am Maiblümlesberg auf etwa 220 Meter Höhe stand mindestens bis ins 15. Jahrhundert die Burg der Ritter Bleich von Waldeck. Spärliche Reste der Ruine sind heute noch zu sehen.

Sage

Es gibt eine Sage in Wolfartsweier, dass alle sieben Jahre zur Zeit der Maiblumenblüte eine weiße Jungfrau mit einem Maiblumenstrauß zu Tal schreite.

Siehe auch

Weblinks

http://www.wolfartsweier.de/sagen