Kriegerdenkmal Helmsheim

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Frontansicht

Das Kriegerdenkmal von Helmsheim ist ein Denkmal in Bruchsal und wurde 1892 im damals noch selbständigen Ort Helmsheim von der Gemeinde errichtet (–> Vgl. Inschrift „Die dankbare Gemeinde“).

Anders als die meisten Kriegerdenkmäler jener Zeit in der Region ist es ein schlichter Gedenkstein ohne Schmuck (für einen solchen wiederum ist es durchaus nicht zeituntypisch[1]). Keinerlei Zierrat weist es als Kriegerdenkmal aus.

Auf der Vorderseite des grauen Steins befinden sich auf einer weiß hervorgehobenen ovalen Fläche kaum noch lesbare (Stand März 2011) Inschriften.

Lage

Die Schule mit den beiden Denkmälern

Der Stein steht im Bruchsaler Stadtteil Helmsheim etwas „versteckt“ rechts neben dem Eingang zur Grundschule, vor der auch auf einer Grünfläche das größere und auffälligere Gefallenendenkmal steht.

Fußnoten

  1. Ein Stein gleichen Musters und ebenfalls aus den 1890er Jahren – jedoch aus anderem Anlass und mit noch gut lesbarer Inschrift – steht beispielsweise in Ettlingen an der Friedrichsbrücke, siehe Foto.
Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Kriegerdenkmal Helmsheim“ wissen.