Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie ist eine Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe.

Das Behandlungsspektrum umfasst Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes: Carcinome der Speiseröhre, des Magens, der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse und des Dickdarms. Gutartige Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes: Speiseröhrenausstülpungen und Verengungen, Refluxkrankheiten und Geschwüre des Magen- und Zwölffingerdarmes sowie entzündliche Erkrankungen des Dünn- und Dickdarmes, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und Divertikulitis. Im Bereich der endokrinen Chirugie werden gut- und bösartige Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenniere und der Bauchspeicheldrüse behandelt.

Die Entfernung von gutartigen, aber auch kleineren bösartigen Tumoren durch den After geschieht durch die transanale endoskopische Mikrochirurgie (TEM).

Die minimal-invasive Chirugie wird im Bauchraum, Brustkorb, zur Entfernung der Gallenblase,des Wurmfortsatzes, Teilen des Dickdarmes, zur Versorgung von Leistenbrüchen, zur Behandlung der Refluxkrankheit und des Pneumothorax sowie der Entfernung von Rundherden in der Lunge angewandt.

Klinikdirektor ist Prof. Dr. R. Bähr.

Weblinks