Josef-Heid-Straße (Bruchsal)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Josef-Heid-Straße
Wegkreuz in der Josef-Heid-Straße

Die Josef-Heid-Straße ist eine Straße in Bruchsal in der Bruchsaler Kernstadt. Sie gehört zur „Waldsiedlung" in der Südstadt.

Verlauf

Die Straße beginnt als Abzweig der Florian-Geyer-Straße und verläuft von dort aus nach Nordosten. Sie endet als Sackgasse. Die kreuzende Paul-Gerhardt-Straße und die Antoniuskirche ist für Fußgänger und Radfahrer erreichbar.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Besonderheiten

Maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h

Name

Die Straße ist nach dem badischen Landtagsabgeordneten Josef Heid (1882–1944) benannt, der von 1933 bis zu seiner Deportation durch die Nationalsozialisten 1944 in Bruchsal lebte.

Geschichte

Die Straße entstand Anfang der 1950er Jahre im Zuge der Erschließung der „Waldsiedlung". Die Antoniuskirche wurde 1955 eingeweiht.

Literatur