Hubert Kilian-Hatz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hubert Kilian-Hatz (* 26. Juli 1937 in Pforzheim; † 1. November 2009) war Stadtrat von Rastatt und Direktor des Hofbrauhauses Hatz.

Leben und Wirken

In Pforzheim geboren, kam Hubert Kilian-Hatz schon als Kind nach Rastatt. Er legte am Ludwig-Wilhelm-Gymnasium das Abitur ab. Nach zwei Semestern Theologie trat er in die Fußstapfen seiner Vorfahren absolvierte er eine Lehre als Brauer und studierte Brauerei-Ingenieurwesen in Weihenstephan.

1966 wurde er Direktionsassistent beim Hofbrauhaus Hatz, nach dem Tod von Albert Hatz dessen Direktor. 30 Jahre lang war er hier tätig, bis er 1997 in Ruhestand ging.

Neben dieser Tätigkeit war er kommunalpolitisch tätig: zwischen 1968 und 1980 saß er für die CDU im Gemeinderat. Zudem war er von 1974 bis 1998 im Aufsichtsrat der Volksbank Baden-Baden/Rastatt tätig und war Mitglied in vielen Rastatter Vereinen wie der GroKaGe und dem Lions-Club.

Der Vater dreier Kinder starb nach schwerer Krankheit mit 72 Jahren und wurde auf dem Waldfriedhof Rastatt beigesetzt.

Ehrungen

  • Ehrenvorsitzender der Freunde des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums