Hans Trautmann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hans Trautmann (* 3. Dezember 1918 in Groß-Rohrheim † 14. November 2009 in Bühl) war Stadtrat, Bauunternehmer und Ehrenbürger der Stadt Bühl.

Leben und Wirken

Im hessischen Rohrheim an der Bergstraße geboren, kam er nach dem Krieg 1946 nach Bühl. Mit seinem Onkel sammelte er unter den Zwetschgenbäumen Fallobst zum Schnaps brennen, auf dem Gelände der Baufirma Eisenbiegler. Dort lernte er die Tochter Elisabeth des Firmenchefs Albert Eisenbiegler kennen, die er noch im selben Jahr heiratete. Mit ihr führte er die Firma Eisenbiegler GmbH in der Nachkriegszeit zu einer der größten Bauunternehmen im Raum Bühl. Bis kurz vor seinem 90. Geburtstag war er in diesem Unternehmen tätig.

Von 1960 bis 1994 gehörte er für die FDP dem Gemeinderat in Bühl an. Lange Jahre führte er die FDP-Fraktion. Zudem war er über 28 Jahre lang Mitglied der FDP-Fraktion im Kreistag des ehemaligen Landkreises Bühl und im Kreistag des Landkreises Rastatt.

Zwischen 1956 und 1973 gehörte er dem Aufsichtsrat der Bühler Wohnungsbaugenossenschaft eG an, danach bis 2001 ihrem Vorstand.

Auch in vielen Vereinen war er engagiert, so war er z.B. 41 Jahre lang Narrenrat der Bühler Narrenzunft Narrhalla und half beim Kleingartenanlage der Kleingartenanlage des Deutsch-Französischen Kleingärtnervereins Bühl.

Ehrungen

  • Bundesverdienstkreuz am Bande
  • Bürgermedaille der Stadt Bühl (1984)
  • Ehrenbürger von Bühl (1993)
  • Silberne Ehrenmedaille der Bühler Wohnungsbaugenossenschaft eG (1996)
  • Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg
  • Ehrenmedaille des Landkreises Rastatt
  • Theodor-Heuss-Medaille in Gold
  • Goldene Ehrennadel der FDP
  • Ehrenpräsident des Bühler Vereins Haus und Grund
  • Ehrenmitglied des Deutsch-Französischen Kleingärtnervereins Bühl e.V.
  • Ehrenmitglied des Männergesangvereins Harmonie 1839 e.V., Bühl (1953)
  • Träger der blau-gelben Ehrenmütze, höchste Auszeichnung der Bühler Narrenzunft Narrhalla 1826 e. V.
  • Hans-Trautmann-Cup des VfB Bühl