Hackerkultur

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hackerkultur bezeichnet die Kultur des kreativen Umgang mit Technik aller Art.

Allgemein

Es wird bei der Hackerkultur meist Wert darauf gelegt wird, Wissen und Methoden zu teilen und sich mit Anderen zu vernetzen.

Mit Hacken ist hier nicht die umgangssprachliche Verwendung von Hacken für das oft illegale Eindringen in fremde Computersysteme gemeint.

Karlsruhe

Karlsruhe ist durch das KIT und durch die vielen IT-Firmen eine sehr technisch geprägte Stadt. Daher gibt es auch mehrere Organisationen, Vereine und Gruppen, die sich kreativ mit Technik auseinandersetzen, gemeinsam Probleme mit technischen Mitteln lösen wollen, Vorträge und Workshops abhalten oder einfach Spaß an Technik haben:

  • Entropia ist ein Hackerspace in Karlsruhe
  • FabLab Karlsruhe ist eine offene Werkstatt mit modernen Werkzeugen
  • Freifunk Karlsruhe bauen ein selbstorganisiertes und freies W-Lan Netz von und für Bürger auf
  • Die Gulaschprogrammiernacht ist eine jährliche Konferenz von Entropia
  • Das OK Lab Karlsruhe ist ein örtliche Ableger der Open Knowledge Foundation Deutschland und versucht im Rahmen der Initiative „Code for Karlsruhe“ für die Bürger sinnvolle Anwendungen mit öffentlichen Daten zu erstellen.

Weblinks

Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Hackerkultur“