Günter Radig

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Günter Josef Radig)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Günter Radig

Günter Josef Radig (*1954) ist ein Bassist der Karlsruher Musik-Szene der 1980er und 1990er Jahre.

Bands

Im Jahre 1980 wurde er Bassist bei der Rockband "Connection", die ganz im Stil ihrer Vorbilder, "Forener und Cansas", eigene Stücke schrieben. Eine Korg Orgel spielte Ronny Lange, Fritz Schenkel eine Les Paul. Mit Rudi Metzler und Bully Aust von Poseidon fusionierten sie im Dezember 1981 zu CASINO. Beeiflusst von der Neuen Deutschen Welle entstanden poppig-rockige Stücke mit deutschen Texten. Mit der Cover-Band Get Up and Groove spielte er ab 1986 soulige, funkige, Titel der 70er und der 80er Jahre. Mit Stunt waren dann coole freche Cover-Songs angesagt. Einen Schwenk zur Latin- und Worldmusik machte er dann 1994 mit akoko und "Caribbean Brezze" .

1998 entstand mit Pedro Weiss und der Family of Groove ein CD Projekt.

Aktuell spielt er mit seinem Bruder Dieter Radig ab und zu auf der Seebühne im Stadtgarten alte Schlager der frühen 1960er Jahre mit dem Trio Hawaii.