Färbergasse (Ettlingen)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Färbergasse ist eine Straße in Ettlingen.

Verlauf

Die Gasse verbindet die Albstraße mit der Friedrichstraße und quert dabei die Sternengasse.

Hausnummern

31 
ehemalige jüdische Schule (siehe unten)

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Geschichte

ר"ח - חשון - תסול (?) - ישי - יענטיל

Die Färbergasse gehört zum Historischen Rundgang (Station 14). Hier steht ein Wohnhaus jüdischer Familien, das bis Mitte des 19. Jahrhunderts auch als Schule genutzt wurde. Die hebräische Inschrift ( ר"ח - חשון - תסול (?) - ישי - יענטיל ) im Türsturz bedeutet (von rechts nach links): Das erste „Rosh Chodesch“ (ist eine Abkürzung), dann die Jahreszahl wahrscheinlich (5)496, dann zwei Namen: Ischai Jentil. (ein Männername und ein Frauenname).

Rosh Chodesh heist Neumond oder Monatsanfang, also das Datum 1. Cheschwan 5496 im jüdischen Kalender, im Gregorianischer Kalender entspricht das 17. Oktober 1735.

Straßenname

Die Färberstraße wurde nach der Färberei, die sich in der Albstraße 29 befand, benannt. Am 23. April 1947 wurde sie in Färbergasse umbenannt. Die Straße hieß auch Judengasse aufgrund der jüdischen Schule.

Ältere Namen waren Liebfrauengasse und Schlossergasse.

Literatur

Färbergasse (Seite 30) in „Die Ettlinger Straßennamen“ von David Depenau (2004) ISBN 3-89735-295-8 (ausführlicher)

Besonderheiten

Maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h