Erlengraben

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Erlengraben im westlichen Bereich von Rüppurr
Der Graben ein Stück südlicher

Der Erlengraben ist ein künstlich geschaffener Graben und entspringt als Abzweigung von der Alb in Ettlingen auf Höhe der Bulacher Straße in der Nähe der Einmündung der Gehrnstraße. Er endet durch seine vollständige Mündung in den Hertelgraben.

Verlauf

Der Graben verläuft zunächst in nordwestlicher Richtung und unterquert die A5. Danach verläuft er rund 1,7 km in nördlicher Richtung. Er führt dabei an den Sieben Hügeln vorbei. Er biegt dann scharf links in einen gemauerten Verlauf, der wieder in nordwestliche Richtung verläuft. Nach etwa 650 Metern biegt der Graben fast 90 Grad nach rechts und führt als Hertelgraben in den Weiherwald.

Geschichte

Der Verlauf des Grabens im westlichen Bereich von Rüppurr wurde um etwa 2008 renaturiert und durch Anlage eines kleinen S-förmigen Verlaufs versucht die Fließgeschwindigkeit zu senken. Im nordwestlichen Abschnitt, der als Kanal ausgelegt ist und im Hertelgraben endet, erfolgte keine Veränderung, da sich linker Hand Wald und rechter Hand eine landwirtschaftlich genutzte Fläche befindet und somit offenbar der Platz für entsprechende Maßnahmen fehlte.

Lage

Ursprung

Dieser Ort im Stadtplan:

Ende

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks

  • Es ist keine offizielle Webpräsenz bekannt.