Elsässische Weinstraße

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Elsässische Weinstraße (Französisch: Route du vin d'Alsace, auch Elsässer Weinstraße) ist eine Ferienstraße im elsässischen Weinbaugebiet. Dieses erstreckt sich vom Norden bis zum Süden des Elsass auf einer Länge von etwa 100 Kilometer. Das Gebiet liegt am Fuß der Vogesen.

Veranstaltungen

Jedes Jahr zwischen April und November finden über 50 Weinfeste mit Umzüge und Weinproben statt. Im August findet in Colmar eine große Weinmesse statt. Neben dem Wein wird auch Kultur mit Kunstausstellungen und Konzerten gefeiert.

Weitere kleinere Weinmessen können unter anderem in Molsheim, Obernai, Guebwiller und Rouffach (Ökologischer Anbau) besucht werden.

Der Herbst ist die Hochsaison für Weinproben. Auf zahlreichen Weingütern wird Federweißer ausgeschenkt. Für individuelle Besuche der über 300 Weingüter bietet sich der ruhige Winter an. Vielleicht auch in Kombination mit den elsässischen Weihnachtsmärkten wie zum Beispiel in Colmar, Turckheim oder Kaysersberg.

Wanderwege

Für die wanderlustigen Gäste bietet die Weinstraße 46 Weinwanderwege an. Diese sind das ganze Jahr über begehbar, außer in der Weinlesezeit im September/Oktober. Von den Wegen sind 26 Lehrpfade mit Infotafeln.

Orte

Folgende nordelsässische Gemeinden liegen an der Elsässischen Weinstraße:

Folgende südelsässische Gemeinden liegen an der Elsässischen Weinstraße: (unter anderen)

Weblinks