Depressions-Selbsthilfegruppe Montags

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Depressions-Selbsthilfegruppe Montags ist eine von mehreren Selbsthilfegruppen in Karlsruhe für Menschen mit Depressionen.

Bei den Treffen helfen sich die Mitglieder gegenseitig in Form von Informations- und Erfahrungsaustausch, praktischer Lebenshilfe sowie der gegenseitigen emotionalen Unterstützung und Motivation. Alle Mitglieder leben mit unterschiedlich starken, zeitweiligen oder dauerhaften Depressionen und sind somit Laien; sie verfügen über KEINE psychologische oder psychiatrische Fachausbildung. Eine Heilung kann die Gruppe nicht bieten, und sie ersetzt keine Therapie.

Treffen

Die Gruppe trifft sich jeden zweiten Montag von 19 bis 21 Uhr auf dem Gelände des Städtischen Klinikums. Die Treffen sind kostenlos und anonym. Jeder Mensch, der von Depressionen betroffen ist, ist willkommen.

Im Jahr 2020 finden die Treffen an den Montagen der ungeraden Kalenderwochen statt. Am 23. März 2020 wird KEIN Treffen stattfinden.

Organisation

Es gibt keine offizielle Gruppenleitung. Die Teilnehmenden organisieren sich selbst.

Ein Treffen läuft zur Zeit wie folgt ab (Änderungen möglich):

  • Organisatorisches: Wahl einer/eines Moderierenden; evtl. andere organisatorische Themen
  • Vorstellungsrunde (nur falls neue Teilnehmende anwesend)
  • Blitzrunde (max. 2 Minuten pro Person): wie es einem gerade geht (ohne Rückmeldung durch die Gruppe)
  • Themenrunde: Hier kann jeder ausführlich über sein Problem, Anliegen oder das Thema, das ihn gerade beschäftigt, sprechen. Sofern gewünscht, ist eine Rückmeldung durch die Gruppe möglich.
  • Abschlussrunde (max. 2 Minuten pro Person): wie es einem gerade geht, Feedback zum Treffen (ohne Rückmeldung durch die Gruppe)

Kontakt

E-Mail: d-shg-mo(at)gmx.de

Geschichte

Die Depressions-Selbsthilfegruppe Montags wurde 2013 gegründet.