Bahnbus DB 20-380

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnbus DB 20-380
Bahnbus DB 20-380 vor dem Kauf privater Sammler

DB 20-380 vor dem Kauf privater Sammler

O 307 VÖV-Standard-Überland-Linienbus
Hersteller: Daimer-Benz AG
Bauart: Überland-Linienbus
Erstzulassung: 01. Juli 1983
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Leistung: 240 PS
zul. Gesamtgewicht: 13.000 kg
Länge): 11.810 mm
Breite: 2.500 mm
Höhe: 2.990 mm
Sitzplätze: 50
Stehplätze: 0

Der Bahnbus DB 20-380 gehört zur ersten Generation der nach VÖV-Richtlinien gebauten Standard-Überland-Linienbusse (StÜLB) von Daimler-Benz. Er ist ein Vertreter aus den Zeiten des Busbetriebes der Deutschen Bundesbahn und Kraftpost.

Heute befindet sich der Bus bei Privatpersonen in Restauration um zukünftig für Sonderfahrten gemietet werden zu können.

Historie

Überführung des DB 20-380 vom Außenstellplatz in eine Halle

Der Bus wurde ursprünglich an die Deutsche Bundesbahn (Direktion Karlsruhe) ausgeliefert.

Nach nur einem Jahr im Linienverkehr wurde das Fahrzeug zum Fahrschulwagen umgerüstet und verrichtete nach der Privatisierung der Bahn noch bis 1993 seine Dienste beim Bahn-Tochterunternehmen RVS.

Von 1993 bis 2007 wurde das Fahrzeug dann im Linien- und Schulbusverkehr vom Unternehmen Werger Reisen aus Forchheim eingesetzt, bevor es dann außer Betrieb gesetzt und 2014 von Privatleuten aufgekauft wurde.

Siehe auch

Weblinks