Bürgerstiftung Grötzingen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Bürgerstiftung Grötzingen ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Karlsruhe-Grötzingen.

Allgemein

Die Bürgerstiftung wird durch zwei Organe verwaltet: einen Vorstand und ein Kuratorium und hat den Slogan: „Miteinander füreinander Zukunft gestalten“.

Zweck

Zweck der Stiftung ist es, das Gemeinwesen in Grötzingen zu stärken, gemeinsame bürgerschaftliche Verantwortung zu fördern und Kräfte der Innovation zu mobilisieren.

Dies geschieht durch die Förderung

  • der Bildung und Erziehung,
  • der Jugend- und Altenhilfe,
  • der Wissenschaft und Forschung,
  • der Kunst und Kultur,
  • des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes,
  • der Heimatpflege,
  • des öffentlichen Gesundheitswesens,
  • des Sports,
  • des Denkmalschutzes und der Denkmalspflege,
  • des traditionellen Brauchtums,
  • und Unterstützung hilfsbedürftiger Personen

in Grötzingen.

Geschichte

Am 12. November 2012 haben insgesamt 34 Gründungsstifter die „Bürgerstiftung Grötzingen“ gegründet und mit 180.000 € Grundstockvermögen ausgestattet.

In den ersten Vorstand wurden bestellt:

  • Thomas Tritsch (Vorsitzender)
  • Liljana Groh (stellvertretenden Vorsitzende)
  • Heiko Leverkus

In das erste Kuratorium wurden bestellt: Manfred Bähr (Vorsitzender), Roland Bär, Dr. Christiane Dunsche, Dr. Elisabeth Hermes (stellvertretenden Vorsitzende), Dieter Lucas, Dr. Oliver Orthey und Bodo Schelling.

Die Anerkennung der Stiftung erfolgte durch das Regierungspräsidium Karlsruhe am 28. November 2012.

Weblinks