Aufmerksamkeitsfeld

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
ehemaliges Aufmerksamkeitsfeld an der Haltestelle Europaplatz in der Kaiserstraße

Aufmerksamkeitsfelder sind zirka ein Quadratmeter große, optisch und taktil hervorgehobene Bereiche im Bahnsteig, um beispielsweise den Anfang und das Ende einer Haltestelle oder den Stand einer blindengerechten Ampel zu markieren.

Haltestelle Europaplatz

Seit dem 5. Mai 2009 bis zur Verlegung der Haltestelle aufgrund der Bauarbeiten zur Kombilösung wurde am nördlichen Bahnsteig der Haltestelle in der Kaisersstraße (Fahrtrichtung Mühlburger Tor) ein sogenanntes Aufmerksamkeitsfeld erprobt. Dabei handelt es sich um einen zirka ein Quadratmeter großen optisch und taktil hervorgehobenen Bereich im Bahnsteig. Dort können mobilitätseingeschränkte Fahrgäste durch Blickkontakt mit den Fahrzeugführern ein erneutes Anhalten einer Bahn in der Doppelhaltestelle herbeiführen. Wenn dieser Versuch erfolgreich ist, sollen weitere Haltestellen damit ausgestattet werden.[1]

Fußnoten

  1. Die offizielle Webpräsenz der Stadt Karlsruhe zum Thema „Europaplatz barrierefrei“