Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ist ein Bündnis von Bürgerrechtlern, Datenschützern und besorgten Bürgern. Er koordiniert das Vorgehen gegen die Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikations-Verbindungsdaten.

Der AK Vorrat organisierte u.a. die Massenverfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung, die beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt wurde.

Einreichung der Verfassungsbeschwerde am 31. Dezember 2007

Ortsgruppe

Auch in Karlsruhe ist eine Ortsgruppe des AK Vorrat aktiv. Sie trifft sich einmal monatlich dienstags in den Räumen des Entropia e.V.

Aktionen waren bisher zum Beispiel ein Infostand am Marktplatz oder die Präsentation von A Scanner Darkly beim Filmfestival „Über Morgen“.

Weblinks