Alt und Jung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alt und Jung, Hand in Hand – Kinderbetreuung durch Ältere (kurz „Alt und Jung“) ist eine ehrenamtliche Kinderbetreuung durch „Leihgroßeltern“ im Rahmen von Aktiv im Alter in Karlsruhe. Mit dem Angebot sollen junge Mütter entlastet werden.

Kinderbetreung in der Familie

Begonnen hatte die Aktion dadurch, dass Omas und Opas bereit waren durch persönliche Kontakte zu jungen Familien diese für bestimmte Zeiten nach Absprache zu entlasten, beispielsweise gemeinsam zu basteln, Spaziergänge zu machen. Kinder in Schule oder Kindergarten abzuholen und bei verschiedenen Gelegenheiten einzuspringen und ehrenamtlich Hilfestellung zu leisten. Bei Schularbeiten können die Großeltern bei älteren Kindern ebenfalls behilflich sein. Dadurch ergab sich zwischen Eltern, Kindern und „Großeltern“ meist ein persönlicher Kontakt und Vertrauen. Gerade in den Fällen, in denen die Großeltern oder die Kinder der Leihgroßeltern entfernt wohnen, waren diese Kontakte als Geben und Nehmen sehr wichtig. Aus der Erfahrung der Älteren konnten oft auch diese bei Bedarf weitergegebn werden. Andernseits konnten auch die Jungen gelegentlich den Älteren behilflich sein.

Für die Vermittlung von Kontakten ist behilflich:

Sibylle van Schoor
Telefon: (07 21) 49 39 35

Kinderbetreuung in einer Begegnungsstätte

Im Rahmen des Projekts Alt & Jung wurde diese Betreuung als zweites Angebot als wöchentliche Aktion eingeführt, insbesondere wenn die Leihgroßeltern mit der direkten Einbindung in Familien sich überfordert fühlten und nur zu bestimmten Zeiten zur Verfügung standen. Der Kontakt zu den Eltern beschränkt sich dabei jedoch nur auf kurze Zeit, wenn die Kinder meist nur bis zum Eintritt in den Kindergarten zu den Treffs gebracht werden. Für diese Kleinkinder ab einem halben Jahr wird damit die Möglichkeit gegeben, sich daran gewöhnen, einmal ohne Eltern zwei Stunden zu verbringen und sich mit Gleichaltrigen zu verstehen. Ebenfalls können hier Kontakte zu den "Großeltern" aufgebaut werden, die wiederum die Erfahrungen und Verständnis auch bei schwierigen Kindern ohne Stress und mit Verständnis und Geduld geben können. Absprache erfolgt hier, wenn die Kinder von den Eltern nach zwei Stunden abgeholt werden.

Folgende Treffs finden mit Stand August 2007 statt, wobei eine Person zuständig ist, die den unterschiedlichen Omas und Opas zur Seite steht.

Durlach

Seniorenzentrum Durlach 
jeden Montag von 09:30 bis 11:30 Uhr

Dieser Treff ist sehr stark von Kindern und Großeltern frequentiert.

Seniorenzentrum Durlach
Frau van Schoor
Bienleintorstraße 22
Telefon: (07 21) 49 39 35
Evangelisches Gemeindezentrum 
jeden Mittwoch von von 09:30 bis 11:30 Uhr

ab 13. Februar 2008 neu

Evangelisches Gemeindezentrum
Pfarrerin Elicker-Kurz
Bilfinger Straße 5
Telefon: (07 21) 44 14 45

Grötzingen

im Dachgeschoss des Rathauses 2
jeden Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Rathaus Grötzingen 2
Herr Dehm
Rathausplatz 1
Telefon: (07 21) 9 48 51 24

Innenstadt-West

Gemeindezentrum St. Stephan 
jeden Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Gemeindezentrum St. Stephan
Herr Bitsch
Ständehausstraße
Telefon: (07 21) 9 12 74 52
siehe auch Kirche St. Stephan

Knielingen

Haus des Bürgervereins/Alte Schule 
jeden Dienstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Haus des Bürgervereins/Alte Schule
Herr Rink
Eggensteiner Straße
Telefon: (07 21) 56 68 35

Mühlburg

Arche Noah 
jeden Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr

Hier sind im Schnitt 12 bis 13 Kinder und fünf Großeltern dabei.

Arche Noah
Frau Christen
Philippstraße 8
Telefon: (07 21) 2 03 03 83

Nordstadt

Ökumenisches Gemeindezentrum Maria Magdalena 
jeden Montag von 09:30 bis 11:30 Uhr

In großen Räumlichkeiten mit vielen Spielsachen erfolgt die Betreuung von vielen Kindern durch einige Omas und Opas. Die Zusammensetzung der Kinder ist hier sehr harmonisch. Es werden aber noch weitere Senioren gesucht.

Ökumenisches Gemeindezentrum Maria Magdalena
Herr Herbold
Erzbergerstraße 170
Telefon: (07 21) 75 24 53
Die Straßenbahnhaltestelle ist direkt davor.
(H)  nächste Haltestelle: Duale Hochschule   

Oststadt

Stadtteilbüro Oststadt 
jeden Dienstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Stadtteilbüro Oststadt
Frau van Schoor
Lachnerstraße 5
Telefon: (07 21) 49 39 35

Rintheim

Ev. Pfarramt „Zum guten Hirten“ 
jeden Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr

Der Treff wurde neu eingerichtet, unter den Omas und Eltern befinden sich solche, die am Dienstag auch das Elterncafé in der Waldstadt besuchen. Im Untergeschoss steht ein großer Raum zur Verfügung. Im gleichen Gebäude befindet sich auch ein Kindergarten.

Ev. Pfarramt „Zum guten Hirten“
Pfarrer Lurk
Rintheimer Hauptstraße 79
Telefon: (07 21) 61 17 17
siehe auch Rintheim#Kirchen

Rüppurr

Begegnungsstätte Oskar Hartlieb 
jeden Dienstag von 09:30 bis 11:30 Uhr

Im alten Rathaus sind die Räumlichkeiten zwar beengt, jedoch kann bei schönem Wetter der Garten benutzt werden. Vier Frauen betreuen hier ca. acht Kinder. Es wird gespielt und gesungen und aus Büchern wird vorgelesen.

Begegnungsstätte Oskar Hartlieb
Frau Tietz
Lange Straße 69
Telefon: (07 21) 88 82 47


Stupferich

Gemeindezentrum 
jeden Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Gemeindezentrum
Herr Leimbeck
Werrenstraße 16
Telefon: (07 21) 9 47 61 11

Weststadt

Pfarrhaus der Markus-Gemeinde 
jeden Montag von 09:30 bis 11:30 Uhr

In ansprechenden Räumen kommen Omas mit ca. acht bis zehn Kindern zusammen. Es wird gemeinsam gefrühstückt, da eine schöne Küche zur Verfügung steht. Es wird gemeinsam gesungen. Die Leiterin ist auch in der Kirchengemeinde für die Seniorenarbeit zuständig.

Pfarrhaus der Markus-Gemeinde
Frau Schröter
Hübschstraße 8
Telefon: (07 21) 8 31 75 60
siehe auch Markuskirche

geplante Stadtteil-Treffs

Demnächst werden Stadtteil-Treffs eröffnet (Stand: August 2007)

Hohenwettersbach

  • In Vorbereitung

Neureut

Brunhilde-Baur-Haus
Frau Jeick
Linkenheimer Landstraße 133
Telefon: (07 21) 70 82 28

Nordweststadt

  • In Vorbereitung

Südstadt

Alten- und Pflegezentrum St. Anna
Frau Chor
Rüppurrer Straße 29
Telefon: (07 21) 6 80 75 00

nähere Informationen

Weitere Informationen gibt es beim Seniorenbüro und beim Kinderbüro der Stadt Karlsruhe.

Weblinks