Verein für die Geschichte von Wolfartsweier

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein für die Geschichte von Wolfartsweier e.V. entstand aus dem „Arbeitskreis Wolfartsweier und seine Geschichte”.

Geschichte

1991 wurde der Arbeitskreis in einen eingetragenen Verein umgewandelt.

Im Sommer 2009 beschloss der Verein, sich um die Ruine Wolfartsweier zu kümmern.

Wolfartsweierer Chronik

Hauptziel des Vereins ist die Erarbeitung einer Chronik. Folgende neun Hefte, die teils Bücher sind, sind bereits erschienen:

  • Heft 1: Die Munitionsfabrik. Das Zündhütle 1897-1972 von Elga Roellecke (erschienen 1994)
  • Heft 2: Wasser und Straßen
  • Heft 3: Vereine, Vereinigungen, Gaststätten
  • Heft 4: Landwirtschaft und Viehzucht
  • Heft 5: Das Dorf in der Geschichte von Land und Landschaft
  • Heft 6: Bildung auf dem Land. Ausgezeichnet mit dem zweiten Preis beim Wettbewerb „Landespreis für Heimatforschung 2003“ in Baden-Württemberg
  • Heft 7: Glaube und Visitation – Kirchengeschichte in Wolfartsweier
  • Heft 8: Vom Dorf zum Stadtteil. Politik und Verwaltung in Wolfartsweier von 1700 bis zur Eingemeindung 1973 von Gerd Roellecke (erschien im September 2009, Auflage 1.000 Stück)
  • Heft 9: Sagen, Legenden und Anekdoten. Was man sich in Wolfartsweier erzählte. 2009

Planungen 2011

Wolfartsweier feiert 2011 seine 750. Geburtstag und der Verein sein 25-jähriges Bestehen. Dazu sollen ältere Mitbürger einbezogen, Kirchenbücher digitalisiert und ein Ortssippenbuch erarbeitet werden.

Ansprechpartner

Elga Roellecke (1. Vorsitzende)
Kreuzackerstraße 8
76228 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 49 17 39
Jürgen Morlock (2. Vorsitzender)
Hörgelstraße 11
76228 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 49 19 21 (privat)
Telefon: (07 21) 9 64 32 - 0 (dienstlich)
Telefax: (07 21) 9 64 32 - 16

Weblinks

Offizielle Webpräsenz „Verein für die Geschichte von Wolfartsweier“