Stadtmuseum Bühl

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Copyright-Bedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Das Stadtmuseum Bühl ist ein Museum in Bühl und gehört zum Stadtgeschichtlichen Institut Bühl.

Inhaltsverzeichnis

Angebot

Auf drei Etagen wird die Geschichte und Entwicklung der Stadt Bühl dargestellt. Im Erdgeschoss befindet sich ein Tante-Emma-Laden. Der Eintritt ins Museum ist frei. Führungen gibt es zu speziellen Themen wie

  • „Ritterleben und Bauerndasein“
  • „Erschossen wird er, der »verlorene Sohn der Stadt« – Die Badische Revolution in Bühl“
  • „Unterm Hakenkreuz – Bühl und der Nationalsozialismus
  • „Der Vogt ist nit Meister, wir sind Meister“ (Der Aufstand des Bastian Gugel)
  • „Hanf und Zwetschge – Spitzenerzeugnisse von einst“

Sie werden auch in englisch und französich angeboten. Zudem gibt es auf Anfrage auch museumspädagogische Angebote. Das ganze Museum ist auch gut für Kinder geeignet, da es viele Exponate gibt, die angefasst und ausprobiert werden können.

Öffnungszeiten

Dienstags von 9:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstags und Sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Geschichte

Das restaurierte Bürgerhaus aus dem Jahre 1669 ist eine Mischung aus historischem Altbau und modernem Anbau. Es wurde im September 2007 eröffnet.

Im März 2009 wurde der gut erhaltene Fachwerkgiebel, der freigelegt wurde, als Teil des Museums eröffnet. 50.000 Euro kostete die Stadt die Museumserweiterung, weitere 15.000 Euro steuerte der Förderverein bei.

Seit 2002 gibt einen Förderverein Stadtmuseum, der das Personal für das Museum stellt.

Adresse

Stadtmuseum Bühl
Schwanenstraße 11
77815 Bühl
Telefon: (07223) 940876
Telefax: (07223) 9408777
E-Mail: stgi.stadt(at)buehl.de

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Bahnhof Bühl   (zu Fuß weiter Richtung Innenstadt/Kirche bis zur Schwanenstraße)

Weblinks