Lebenshilfe Bruchsal-Bretten

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. ist eine Selbsthilfevereinigung für Menschen mit Behinderungen im Bereich Bruchsal, Bretten, Graben-Neudorf, Ubstadt-Weiher, Forst und Kraichtal.

Sie bietet Beratung für alle Fragen zum Thema geistige, seelische und mehrfache Behinderung und zu familienentlastenden Diensten.

Vorsitzender ist seit 1979 Alex Huber.

Angebote

Die Lebenshilfe wurde 1963 als Selbsthilfevereinigung gegründet, um Menschen mit Behinderungen wirksam zu unterstützen.

Inzwischen bietet der gemeinnützige Verein Arbeitsplätze für über 800 Erwachsene mit Handicap.

Die Hauptwerkstatt ist in Bruchsal ansässig, unter ihrem Dach sind eine Schreinerei und Schweißerei, ein Verpackungs- und ein Textilarbeitsbereich sowie eine Montage- und Metallabteilung integriert. Menschen mit schwersten Behinderungen werden in Förder- und Betreuungsgruppen betreut. In Bruchsal befindet sich zudem der Sitz der Integrationsfirma multicap gGmbH, einer 100%-Tochter der Lebenshilfe, ihr gehört auch der CAP-Markt Graben-Neudorf an.

Der überwiegende Teil der Mitarbeiter hat eine geistige Behinderung. Menschen mit einer seelischen Behinderung arbeiten in der Zweigwerkstatt für Menschen mit seelischer Behinderung in der Moltkestraße. Sie verfügt über die Produktions- und Dienstleistungsbereiche Montage, Verpackung und Elektromontage, Textil, Holz, Datenarchivierung und Druck.

Die Lebenshilfe schafft Übergänge auf den ersten Arbeitsmarkt für geeignete Mitarbeiter mit Handicap und begleitet sie bei dieser Maßnahme. Ziel ist es, mit einem klar strukturierten Tagesablauf und einer individuellen Betreuung wird auf die Situation jedes Betreuten einzugehen. Abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten und Erholungsmaßnahmen sorgen für Ausgleich, dienen auch der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung.

Es stehen unterschiedliche Wohnformen, darunter Wohnheime, Außenwohngruppen und ambulant betreute Wohnformen zur Verfügung. In zwei Wohnheimen, in Bruchsal und Graben-Neudorf, bietet die Lebenshilfe als Alternative zu den "klassischen" Altenpflegeeinrichtungen eine tagesstrukturierende Betreuung für behinderte Senioren an, die auf die Bedürfnisse und Wünsche der Rentner eingeht.

Für Familien mit behinderten Kindern wird im Beratungszentrum im Haus Motkestraße 32-34 eine Anlaufstelle mit "Offenen Hilfen" angeboten. Es werden auch eigene Aktivitäten angeboten, überwiegend durch Kooperation mit anderen Trägern oder durch Vermittlung von Fachdiensten anderer Organisationen. Zudem verfügen die Offenen Hilfen über eine breite Angebotspalette für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung sowie für deren Angehörige.

Mit ihrem inklusiven Projekt „Soziale Netzwerkarbeit“ ist die Lebenshilfe im nördlichen Landkreis direkt vor Ort aktiv: Durch Kooperationen mit örtlichen Vereinen, Kirchengemeinden, Familienzentren, Jugendzentren, den Kommunen und weiteren gesellschaftlichen Akteuren unterstützt sie Menschen mit Behinderungen, sich selbst aktiv ins Gemeinwesen einzubringen.

Adressen

Produktionsstandort Bretten
Moltkestraße 34
76646 Bruchsal
Beratungstelefon Telefon: (07251) 715 111
Montag - Freitag: 8 - 16 Uhr
  • Netzwerkhaus Münzesheim
Unterdorfstraße 55
76703 Münzesheim
Telefon: (07250) 33 10 30

Adresse

Hauptverwaltung
Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e. V.
Im Fuchsloch 5
76646 Bruchsal

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Bruchsal Lebenshilfe   

Weblinks