Johann Daniel Schöpflin

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Daniel Schöpflin

Johann Daniel Schöpflin (* 6. September 1694 in Sulzburg; † 7. August 1771 in Straßburg) war Professor der Geschichte, Beredsamkeit und Staatsrechtslehre an der Universität Straßburg.

Schöpflin war in Europa ungemein bekannt und hatte einen Wirkungskreis, der weit über Baden und das Elsass hinausging. 1760 erhielt er den Auftrag von Markgraf Karl Friedrich von Baden, dessen Familiengeschichte umfangreich zu erforschen.

Werke

  • Alsatia diplomatica, 2 Bände, Straßburg 1752.
  • Alsatia Ilustrata Celtica Romana Francica, 2 Bände, Colmar 1751-1761.
  • Historia Zaringo-Badensis, 7 Bände, Karlsruhe 1763-1766.
  • Vindiciae Celticae, 1754

Ehrungen

Nach Schöpflin ist der Johann-Daniel-Schöpflin-Preis benannt.

Literatur

  • Jürgen Voss (Hrsg.): Johann Daniel Schöpflin, Wissenschaftliche und diplomatische Korrespondenz. Beihefte der Francia, Bd. 54 , Thorbecke, Stuttgart 2002. ISBN 3799574484
  • Jürgen Voss: Universität, Geschichtswissenschaft und Diplomatie im Zeitalter der Aufklaerung: Johann Daniel Schöpflin (1694 - 1771).Veröffentlichungen des Historischen Instituts der Universität Mannheim, Bd. 4, Fink, München 1979.

Weblinks