Diskussion:Kernkraftwerk Philippsburg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Abschnitt „Veranschaulichung der zeitlichen Dimensionen und Verantwortungsübergabe”

Was soll das denn? Versteh ich nicht, was hat das genau mit dem KKW Philippsburg zu tun? Ich bin für die Entfernung des Abschnitts. --Beate 10:25, 14. Mär. 2011 (CET)

Da war Beate schneller als ich ;) ich bin aber zudem noch für die Entfernung des Abschnittes Atomkraft umstritten da auch das eher ein Stadtwikiunspezifisches Thema ist. --SZ 10:28, 14. Mär. 2011 (CET)
Getreu dem Motto: "wer A sagt, muss auch B sagen". Der Betrieb eines Kraftwerks hängt insbesondere bei der Kernkraft mit der ungelösten Entsorgungsfrage zusammen. Gäbe es das KKW nicht, gäbe es das Entsorgungsproblem nicht... Ich bin für Beibehaltung.
Eine Alternative wäre, das Für und Wider herauszulösen und einen eigenen Artikel zu machen. Aber macht das beim Stadtwiki wirklich Sinn? Viel mehr KKW haben wir nicht... Auch die französischen sind nicht mehr zwingend in unserem "Wirkungsbereich"...? --AD KA 10:29, 14. Mär. 2011 (CET)
Eben drum: Das ist ein Thema für ALLE KKWs nicht nur speziell für das P-Burger. Also hier imho nicht relevant ;) --SZ 10:32, 14. Mär. 2011 (CET)
Ich hab nie bestritten, dass es nur "unser" KKW betrifft. Nach Eurer Argumentation könnte ich auch den Atommülltransport-Artikel entfernen. Das betrifft uns ja quasi gar nicht, wenn man den Anteil unseres KKW berücksichtigen würde. Der rollt ja auch nur durch....? --AD KA 10:35, 14. Mär. 2011 (CET)
Fokus im von Dir verlinkten Artikel (den man mal aktualisieren müsste) liegt auch auf den Demos im relevanten Raum. Das macht es spezifisch. Das ist beim hier zur Debatte stehenden Abschnitt nicht gegeben ;) --SZ 10:45, 14. Mär. 2011 (CET)

Bei Atommülltransport steht nirgends drin, warum das gemacht werden muss und ob das gut oder schlecht ist, das steht im Wikipedia-Artikel. Genauso sollte es hier auch sein. Wir können das niemals so umfassend wie dort beschreiben, daher lassen wir es besser. --Beate 11:05, 14. Mär. 2011 (CET)

Da gebe ich Dir teilweise recht. Natürlich kann die Wikipedia das besser behandeln. Ich habe aber versucht, die Sache möglichst neutral formulieren. Ich rufe weder für noch gegen die Kernkraft auf. Meine persönliche Meinung gebe ich auch nicht wieder. Für die Tatsache, dass es von keinem vernünftigen Menschen Antworten auf die Fragen rund um die Endlagerung gibt, kann ich nichts.
Ein Artikel über das KKW ohne die Konsequenzen ist mindestens unausgewogen. Wir reden hier nicht von Asche und Schlacke, die man irgendwo verbuddeln kann. Man muss sich aus meiner Sicht sich die Konsequenzen drastisch vor Augen halten. Sie sind, wie sie sind: irre! Wir haben kurzzeitig einen Nutzen, den viele Generationen nach uns ausbaden müssen. Von einer durch uns erstellten "technologischen Erbsünde" kann uns niemand "freisprechen". Unsere Nachkommen werden uns garantiert nicht dafür lieben. Insbesondere deshalb nicht, weil sie vielleicht/vermutlich? keinen Nutzen von der Sache haben, sondern nur den Müll für uns betreuen dürfen... Das ist auch unter dem Gesichtspunkt von "Generationen übergreifender Fairness" ein Supergau. Ein tolles, wirklich strahlendes Erbe, welches wir sicher hinterlassen werden. Natürlich kann man hier stärker die Wikipedia einbinden. Aber ich bin immer noch für eine gänzliche Herausnahme. Das, was ich geschrieben habe, ist nicht falsch und kann nachgeprüft werden. Natürlich kann hier die gesamte KKW-Problematik nicht thematisiert werden. Aber gar nicht darauf einzugehen bzw. "nur" auf die Wikipedia zu verweisen, ist hier zu kurz gesprungen. Finde ich ganz subjektiv...
Übrigens: auch bei unserem KKW gibt es ein Zwischenlager. Was ist, wenn es kein Endlager gibt? Dann wird das Zwischenlager eben zum Endlager. Oder wer will das Zeugs freiwillig bei sich um die Ecke für die "Ewigkeit" parken? Auch hier gelten die irren, langen "Betreuungszeiträume". Also ein mögliches Thema der Region. --AD KA 11:28, 14. Mär. 2011 (CET)
So sehr ich diese Meinung inhaltlich teile wenn es um eine politische Diskussion ginge, so wenig hat das hier im Statdwiki was zu suchen. Entweder gehe ich umfassend darauf ein oder gar nicht. Und wenn ich im Stadtwiki das Regionalprinzip habe und eben nicht das Globalprinzip, dann ist der Abschnitt an dieser Stelle unpassend. (Klinke mich an dieser Stelle dann auch aus, meine Meinung ist jetzt hinlänglich dargelegt ;)) --SZ 11:33, 14. Mär. 2011 (CET)
Viel mehr will ich auch nicht mehr schreiben. Aber Tschernobyl liegt auch nicht in unserer Region und betraf uns. Der Atommüll, der von uns in unserer Region erzeugt wird, betrifft uns und mindestens Deutschland. Er betrifft Frankreich, da dort (vorwiegend?) die Brennstäbe für uns aufbereitet werden. Die EnBW als Betreiber hat ihren Sitz in Karlsruhe. Wieviel Relevanz braucht es da noch? Ginge es um weniger, hätte ich sofort eingelenkt bzw. mich zu diesen Abschnitten nicht "hinreißen" lassen. Aber hier geht es nicht um Peanuts, nicht um politische Aussagen. Es geht um Fakten. Verhältnisse. Langfristige Konsequenzen eines Handelns. Mehr hab ich nicht geschrieben. --AD KA 11:43, 14. Mär. 2011 (CET)

Ich habe noch den Hinweis zum Zwischenlager eingefügt. Mit diesem Lager wurde dann ja der Atommülltransport in unserer Region reduziert. Damit sind für mich die beiden Links zur Wikipedia HIER im Stadtwiki ausreichend zum Thema Atom und seine Risiken. Die Absätze „Atomkraft ...“ und „Veranschaulichung ...“ können gelöscht werden. Sie sind zwar richtig, aber wir würden damit ein Fass aufmachen, das den Artikel Kernkraftwerk Philippsburg deutlich übersteigt. --FamHaPo 13:48, 14. Mär. 2011 (CET)

Also dann hab ich nun das Fass wieder zu gemacht... :o/ --AD KA 15:01, 14. Mär. 2011 (CET)

Vertuschungen

Wenn das bestätigt wird: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.atomkraftwerke-im-land-ueber-pannen-spricht-man-nicht.57acf2a5-e0d3-49a8-b383-9b4a186207a1.html sollte es auf jeden Fall eingebaut werden, wir können hier mal Links sammmeln. --Beate 11:03, 15. Mär. 2011 (CET)

"Weitere Informationen"

Zum Thema "weitere Informationen" (anscheinend wird dort der Fortgang des Rückbaus abgehandelt): Wie EnBW mitteilt, wurden für den Rückbau des Atomkraftwerks zwei Betriebsanlagen eingeweiht. Auf dem Betriebsgelände entstanden in den vergangenen Monaten ein Reststoff-Bearbeitungszentrum (kurz RBZ) und ein Standort-Abfalllager (SAL). Im RBZ sollen Stoffe aus dem Rückbau so bearbeitet werden, dass das Volumen radioaktiver Abfälle möglichst gering ist. Im SAL sollen die schwach- bis mittelradioaktiven Abfälle gelagert werden, bis das Endlager Schacht Konrad in Salzgitter seinen Betrieb aufnimmt. (Infos aus Rhein-Neckar-Zeitung vom 6. Juli 2019) Übrigens: in Philippsburg soll die Stromproduktion spätestens bis Ende 2019 laufen. Ob das alles auch schon so im WP-Artikel steht, habe ich jetzt nicht nachgeschaut. --Peewit (Diskussion) 13:08, 8. Jul. 2019 (CEST)

Abbruch der Kühltürme

https://hügelhelden.de/in-etwa-zehn-tagen-macht-es-in-philippsburg-bumm/ --roland (Diskussion) 11:54, 4. Mai 2020 (CEST) Sie sind seit heute früh Geschichte.... [1] --SZ (Diskussion) 09:49, 14. Mai 2020 (CEST)