Zwölfmorgen (Linkenheim)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Zwölfmorgen ist ein Anliegerweg in Linkenheim und verbindet die Friedenstraße mit der Straße An der Bahn. Er gehörte jahrelang zur Konkursmasse der Firma Metz, bis ihn die Gemeinde Linkenheim 2006 erwarb.

Ein Fußweg führt zu zehn, in zwei Reihen stehenden Reihenhäusern, die zu einem Block aus insgesamt vier parallel gebauten Reihen gehören, von denen eine zur Friedenstraße und eine zur An der Bahn gehört. Die ursprünglich geplante Verlängerung des Weges durch den Bau zwei weiterer Reihen wurde nicht realisiert, da man sich entschloss, die beiden neuen Hausreihen orthogonal zu den bisherigen zu bauen. Der Zugang zu den neueren Häusern ist daher nur über einen separaten Fußweg über die Friedenstraße zu erreichen.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Die im Yellowmap-Stadtplan gezeigte Verbindung der beiden Wege entspricht nicht der Realität, ebensowenig wie die Verbindung des zweiten Fußweges mit der Straße An der Bahn.

Straßenname

Der Name bezieht sich auf das veraltete Flächenmaß "Morgen" und bezeichnet die Größe des angrenzenden Gebietes. Siehe auch Viermorgen (Leopoldshafen).

Weblinks