Zeuterner Woischlaich

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
von vorne
von hinten

Das Denkmal „Zeuterner Woischlaich“ befindet sich im Ortskern an der Landesstraße 552. Es ist an der Umfassungsmauer des als Musik- und Kunstschule genutzten „Fachwerkhauses“ angebracht. Entwurf und Ausführung des aus Sandstein gefertigten Denkmals stammen vom im Zeutern wohnhaften Bildhauer Ahmed El-Shakarchi, der auch die Kerschdekipper-Skulptur in Unteröwisheim schuf.

Es zeigt eine Überlieferung, wonach Zeuterner Winzer nach Ablieferung des geschuldeten "Zehnten" einen Teil davon heimlich wieder mittels eines Weinschlauches zurück in ein eigenes Weinfass beförderte.

Geschichte

Auf Anregung der Zeuterner „Hüttenbauer“ und der von Erich Dreher geleiteten „Republik Steinacker“, die den Künstler Ahmed El-Shakarchi um einen Entwurf gebeten hatten, diskutierte der Gemeinderat Ubstadt-Weiher am 23. Februar 2016 über die Aufstellung eines Denkmals, das den Utznamen der Zeuterner darstellen solle. Andere Orte der Gemeinde hatten bereits ein vergleichbares Denkmal.

Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben zu und versprach die Finanzierung eines Bodenstrahlers. Das Denkmal selbst wurde durch Spenden sowie einem Einweihungsfest finanziert. Das Fest fand am 24. Juli 2016 statt. Das vollendete Denkmal wich vom Entwurf dahingehend ab, dass die abgebildete Kutsche ursprünglich nach links ausgerichtet war sowie ein Pferd weniger zu sehen war.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan: