Verein Deutscher Ingenieure

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Karlsruher Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure (kurz VDI) ist ein Verein in Karlsruhe.

Er wurde 1882, 26 Jahre nach Gründung des VDI, von 60 Leuten u.a. Franz Grashof, Max Karl Gritzner und Karl Delisle gegründet. Heute besteht der Bezirksverein Karlsruhe aus über 3.800 Mitgliedern. Davon sind ca. ein Drittel Studenten und Jungingenieure. Nach dem Zusammenbruch 1945 wurde der VDI in Karlsruhe 1948 wiedergegründet. Seine Mitgliederzahl steigerte sich rasch von 218 auf über 1.500 in nur 20 Jahren.

Der Karlsruher Bezirksverein besteht heute aus den drei Städten Pforzheim, Baden-Baden und Karlsruhe und den Landkreisen Rastatt, Enzkreis und Karlsruhe.

Der suj-Karlsruhe ist ihm als Arbeitskreis für Studenten und Jungingenieure angeschlossen.

Gliederung

Zur Zeit sind in Karlsruhe 14 Arbeitskreise aktiv, die durch Vorträge, Exkursionen, Tagungen und Seminare Ingenieure in Beruf und Gesellschaft unterstützen. Dazu zählen die Bezirksgruppen in Pforzheim sowie Baden-Baden, Gaggenau und Rastatt.

Die Vorstände des Karlsruher Bezirksverein seit der Neugründung waren:

  • Prof. Dr.-Ing. H. Donandt (1948 bis 1957)
  • Dipl.-Ing. B. Chowanecz (1957 bis 1965)
  • Prof. Dr.-Ing. G. Schüring (1965 bis 1995)
  • Dipl.-Ing. A. Bail (1995 bis 1998)
  • Dipl.-Ing. B. Best (1998 bis 2003)
  • Prof. Dr.-Ing. E. Hettesheimer (2003 bis 2007)
  • Dipl.-Ing. B. Best (seit 2007)

Adresse

Verein Deutscher Ingenieure
– Karlsruher Bezirksverein –
Siemensallee 84
76187 Karlsruhe
Telefon: (0721) 937 64 30
Telefax: (0721) 37 92 11
E-Mail: bv-karlsruhe(at)vdi.de
(H)  nächste Haltestelle: Siemensallee   

Weblink