Thomas Jefferson

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Jefferson (* 13. April 1743 in Shadwell, Virginia; † 4. Juli 1826 in Monticello, Virginia) war der dritte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (von 1801 bis 1809). Er verfasste die Unabhängigkeitserklärung der 13 Kolonien.

Aufenthalt in Karlsruhe

Als amerikanischer Gesandter in Paris unternahm Jefferson 1788 eine vierzehntägige Reise nach Deutschland. Am 15. April besuchte er die badische Hauptstadt und skizzierte den Grundriss der Stadt.

Grundriss von Washington D.C.

1791, als Jefferson bereits Außenminister war, ließ er dem Stadtbaumeister Pierre L'Enfant, der von George Washington mit der Planung der Stadt Washington D.C. beauftragt war, Pläne von 12 europäischen Metropolen zukommen, unter anderem den Grundriss von "Carlsruhe". Das geht aus einem Schreiben Jeffersons an L'Enfant hervor. Die strahlenförmigen Straßenanordnungen im Grundriss der amerikanischen Hauptstadt legen nahe, dass das Vorbild Karlsruhes eine gewisse Rolle gespielt hat.

Ehrungen

Nach Jefferson wurde der Thomas-Jefferson-Platz in der Nordstadt benannt.

Weblinks