Simon-Heneca-Platz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das gesamte Areal

Der Simon-Heneca-Platz ist ein Platz mit Brunnen in Karlsdorf-Neuthard.

Beschreibung

Auf einem Pult, dessen Streben das kanonische und das weltliche Recht verkörpern (die beiden Rechtsformen, die der Namensgeber Simon Heneca studiert hat), liegt ein aufgeschlagenes Buch. Es handelt sich hierbei um eine Nachbildung einer Bibel aus dem Jahre 1539, welche sich im Besitze Henecas befunden hatte. Eingraviert in das Buch sind biographische Daten Henecas sowie eine Nachbildung von Henecas handschriftlichem Namenszug.

Dahinter befindet sich ein Brunnen: sieben dreiecksförmige Steinplatten neigen sich schräg einer wassergebenden Kugel zu. Die Platten symbolisieren die sieben Künste, die Heneca studierte. Die Kugel versinnbildlicht die Philosophie, die sich aus den sieben Künsten zusammensetzt.

Der Brunnen befindet sich inmitten eines durch Steinplatten gekennzeichneten, ebenerdigen Ringes, der als Symbol des Siegelringes zu verstehen ist, der die mittelalterliche Magisterpromotion symbolisiert.

Geschichte

Der von Bruno Saurano entworfene und vom Steinmetzbetrieb Müller in Graben erbaute Platz entstand im Jahre 2001 im Zuge der Neugestaltung der Kreuzung Kirchstraße/Kreuzstraße. 2009 musste die Brunnentechnik wegen irreparablem Defektes ausgetauscht werden.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks