Rotes Kreuz Zeutern (Wegkreuz)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Rote Kreuz ist ein Wegkreuz bei Zeutern.

Es erinnert an eine Schlacht im Polnischen Erbfolgekrieg, in der 1734 300 französische Soldaten von kaiserlichen Truppen geschlagen und viele getötet wurden.

Text auf dem Hinweisschild

An dieser Stelle, beim Roten Kreuz, liegen der Überlieferung nach die Gebeine
von zahlreichen französischen Soldaten begraben. Nach alten Aufzeichnungen
hatten im Juni 1734 kaiserliche Truppen unter General Petrasch in der Tiefelter
Hohle einen Hinterhalt gelegt und so "eine Parthey Franzosen von 300 Mann
totaliter geschlagen". Seit jener Begebenheit im polnischen Erbfolgekrieg
trägt der von Zeutern hier herauf führende Hohlweg auch den Namen "Franzosen-
hohle". Im Jahre 1976 bei Baumaßnahmen gefundene Gebeine und Ausrüstungsgegen-
stände stammen nachweislich aus jener Zeit und untermauern die Überlieferung vom
Gefecht in der Franzosenhohle.

Siehe dazu Tiefelter Hohle.

Bilder

Anfahrt und Lage

Eine angenehme Wanderung ist die Strecke die Tiefelter Hohle hinauf.

Vom Kreuz aus liegt in östlicher Richtung nach 160 m das Naturschutzgebiet Rennweghohle.

Dieser Ort im Stadtplan: