Posaunenchor Neureut

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der CVJM-Posaunenchor Neureut (22.05.2007)

Der Posaunenchor Neureut ist eine Gruppe des CVJM in Neureut mit derzeit ca. 22 Bläserinnen und Bläsern. Er begleitet die Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinden Neureut-Süd und Neureut-Nord und spielt bei Veranstaltungen des CVJM-Neureut, Gemeindefesten und anderen Anlässen.

Allgemein

Übungsstunde

Der Posaunenchor hat jeden Dienstag abend um 20:00 Uhr seine Chorprobe unter der Leitung von Dirigent Thomas Simon im evangelischen Gemeindehaus Neureut-Nord. Einmal im Monat klingt die Übungsstunde mit einer "Hoggede" aus.

Instrumentierung

Im CVJM-Posaunenchor Neureut werden

  • Trompete,
  • Tenorposaune,
  • Bassposaune,
  • Flügelhorn,
  • Kuhlohorn,
  • Waldhorn,
  • Euphonium,
  • Tuba und
  • Pauken

gespielt

Geschichte

Das älteste Bild des CVJM-Posaunenchor Neureut von 1907

Der Posaunenchor wurde 1905 gegründet.

Die Geschichte des CVJM-Posaunenchores Neureut begann aber schon vor dem eigentlichen Gründungsjahr 1905.

Hier ein Auszug aus dem Protokollbuch von 1906:

„Im Jahre 1901 war in Teutschneureuth von einigen jüngeren Mitgliedern (des Männer- und Jünglingsvereines) ein Posaunenchor gegründet worden. In übereilter Weise, ohne Wissen des Vereinsvorstandes, hatten jene bei dem Karlsruher Instrumentenmacher Sattler auf Rechnung des Vereins 4 Instrumente bestellt und den Ankauf verantwortlich festgesetzt. So konnte der Ankauf nicht mehr rückgängig gemacht werden. Aus diesem Kauf stammt das Tenorhorn und 3 Flügelhörner von denen 2 durchaus minderwertig sind. Da jetzt doch einmal 4 Instrumente da waren, wollte man nicht auf halbem Wege stehen bleiben.“

Um die Instrumente sinnvoll einzusetzen brauchte man einen Chorleiter, der die jungen Leute anleiten sollte. Pfarrer Riehm aus Hochstetten, der in der Bläserei schon einige Erfahrungen hatte, übernahm diese Aufgabe. Nach anfänglichem Üben zerfiel der Chor nach wenigen Jahren und die Instrumente der neun Bläser wurden in den „Vereinskasten“ eingeschlossen.

Die geschlossenen Schranktüren taten sich im Jahr 1905 wieder auf, die Instrumente wurden gereinigt und ein fleißiges Üben begann. Otto Gleis und der spätere Mesner Emil Meinzer begannen, einen neuen Chor aufzubauen.

9. September 1906, ein Jahr nach der „richtigen“ Gründung, konnte der erste Gottesdienst in der Kirche mitgestaltet werden.

Dirigenten seit 1905

1905 – 1908 Otto Gleis (Sohn v. Pfr. Gleis)
1908 – 1909 Theodor Gleis (Bruder v. O. Gleis)
1909 – 1910 Georg Richert
1910 – ca. 1914 Emil Meinzer
1919 – 1934 Wilhelm Nagel
1934 – 1946 Hermann Nagel
1946 –1947 Emil Stober
1947 – 1955 Wilhelm Nagel
1955 – 1961 Adolf Ott
1961 – 1962 Hans-Jakob Ott
1962 – 1963 Siegfried Stober
1963 – 1976 Alfred Schönhaar
1976 – 1980 Peter Eichsteller
1980 – 1990 Siegfried Stober
1990 – 1995 Rüdiger Weinbrecht
1995 – 2001 Hans-Adolf Stober
2001 D. Seifried u. R. Weinbrecht
Jan. - März 2002 Reinfried Kiefer
seit März 2002 Thomas Simon

Obleute seit 1924

Seit dem 27. Januar 1924 gibt es einen Vorstand bzw. Obmann des Posaunenchors

1924 – 1945 Ludwig Ott
1945 – 1947 Hermann Glutsch
1947 – 1950 Julius Ott
1950 – 1960 Fritz Ott
1960 – 1961 Peter König
1961 – 1963 Heinz Weinbrecht
1963 – 1989 Reinhard Linder
1989 – 1996 Hartmut Lang
1996 - 2007 Arno Linder
Seit 2007 Christian Jockers

Weblinks

Quellen

  • Protokollbücher des CVJM-Posaunenchor Neureut ab 1906.