Opfer- und Traumaambulanz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Opfer- und Traumaambulanz Karlsruhe/Baden ist eine Anlaufstelle für Opfer von Gewalt- oder Sexualstraftaten sowie Unfallopfer.

Bschreibung

Die Trauma-Ambulanz bietet in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin in Karlsruhe sowie dem SRH-Klinikum in Karlsbad-Langensteinbach eine zentrale Anlaufstelle für die Akutversorgung vor allem von Opfern von Gewalt- und Sexualstraftaten an. Sie wird finanziert durch Vereinsmitteln, aus Zuschüssen des Weißen Rings sowie des Landratsamtes Karlsruhe.

Kontakt

Die Trauma-Ambulanz ist von 9 bis 16 Uhr unter Telefon: (0721) 470 43935 (in dringenden Fällen unter Mobil: (01 73) 5 10 71 71) erreichbar. Die Erstgespräche finden in den Räumlichkeiten von BIOS in der Beethovenstraße statt.

Gschichte

Die Traumaambulanz wurde am 25. November 2014 von der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. in der Stephanienstraße eröffnet. 2016 hatte sie rund 90 Fälle zu bearbeiten, seit Eröffnung bis Oktober 2017, als der Umzug in die Beethovenstraße erfolgte, wurden 240 Opfer betreut.