Neuapostolische Kirche Karlsruhe-West

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirchengebäude

Die Neuapostolische Kirche Karlsruhe-West ist die Neuapostolische Kirche in der Karlsruher Weststadt.

Geschichte

Die Gemeinde Karlsruhe-West wurde 1923 gegründet für die Christen aus der Weststadt und Mühlburg. Erste Versammlungsstätte war ein Raum im Gasthaus „Der Dragoner“ in der Uhlandstraße 9, der bald zu klein wurde und nach drei Jahren durch ein Domizil in der Goethestraße 31 getauscht wurde. Ende der 1930er Jahre erwarb man in der Görresstraße ein Anwesen für den Bau einer Kirche, am 15. Mai 1939 wurde das Gebäude des Karlsruher Architekten Hans Zippelius durch Bezirksapostel Karl Hartmann geweiht.

Während der Renovierung, 2009

Ab April 2008 wurde die Kirche generalsaniert und barrierefrei umgebaut. Während des 21 Monate dauernden Umbaus unter der Leitung des Karlsruher Architekten Andreas Ringle wurde der Luftschutzkeller entfernt und durch eine Begegnungsstätte mit Teeküche ersetzt, eine Empore errichtet und eine neue Pfeifenorgel eingebaut. Die Rundbogenfenster der Fassade wurden wieder freigelegt sowie weitere farbige Fenster des Glaskünstlers Kurt Entenmann eingebaut.

Der 3,1 Millionen Euro teure Umbau konnte durch die Spendenbereitschaft der Kirchenmitglieder finanziert werden. Die Einweihung fand am 20. Dezember 2009 statt.

Literatur

  • Alte Pläne werden umgesetzt – Baustellenfest bei neuapostolischer Kirche in der Weststadt, BNN vom 26. Juni 2009
  • Sonderseite in den BNN vom 18. Dezember 2009: Neuapostolische Kirche Gemeinde KA-West in neuem Glanz
  • Neuapostolische Kirche in der Weststadt nach Umbau wieder eingeweiht, BNN vom 22. Dezember 2009

Adresse

Görresstraße 3
76185 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Kühler Krug   

Weblink