Kurt von Wahlen-Jürgass

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Kurt Eugen Georg v. Wahlen-Jürgass (*27. September 1862; † 1935[1]) war ein Königlich Preußischer Generalmajor.

Leben und Wirken

1912 kam er ins 1. Badische Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109, Karlsruhe.

Anfang Juli 1914 wurde v. Wahlen-Jürgass Kommandeur des in Metz garnisonierenden Königs-Infanterie-Regiment (6. Lothringisches) Nr. 145 und verblieb in dieser Stellung bis Anfang Oktober 1915.[2]

Während des Ersten Weltkrieges (1914 bis 1918) war v. Wahlen-Jürgass von 1915 bis 1917 Kommandeur der 68. Infanterie-Brigade[3]; ab August 1918 kommandierte er die 21. Infanterie-Division.[4]

Generalmajor v. Wahlen-Jürgass war Mitglied im Offizierverein Badischen Leib-Grenadier-Regiments e.V.

Anfang der 1930er Jahre lebte er in Karlsruhe in der Mozartstraße 1b.

Weblink

Fußnoten

  1. Lexikon der Deutschen Generale, Wa – We
  2. http://wiki-de.genealogy.net/IR_145#Kommandeure
  3. 68. Infanterie-Brigade im GenWiki
  4. www.Militaerpass.net/21id.htm


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Kurt von Wahlen-Jürgass“ wissen.