Karlsruher Tafel

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Gebäude im Rheinhafen mit der Ausgabestelle

Die Karlsruher Tafel e.V. verhilft Menschen mit geringem Einkommen zu kostenlosen Lebensmitteln. Rund 100 ehrenamtliche Mitarbeiter sammeln überschüssige Lebensmittel und geben sie an Bedürftige weiter.

Die Karlsruher Tafel ist ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein und Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

Lebensmittel

Neben der Lebensmittelausgabe (zweimal die Woche) an Privatpersonen beliefert die Karlsruher Tafel regelmäßig 20 soziale Einrichtungen kostenlos mit Essbarem. Darunter fallen Lebensmittel, die wegen Überproduktion, Sortimentswechsel, fehlerhafter Verpackung oder näher rückenden Mindesthaltbarkeitsdaten nicht mehr in den Handel gelangen können, aber noch verzehrbar sind. Manche Ladung erreicht die Karlsruher Tafel aber auch vom Großmarkt, aus Supermärkten oder Bäckereien, die ihre Reste nicht wegwerfen wollen.

Die Lebensmittel werden von der Karlsruher Tafel abgeholt und dann an Bedürftige verteilt.

Öffnungszeiten

Bürozeiten
Mittwoch und Donnerstag: 10:00 bis 12:00 Uhr
Lebensmittelausgabe
Dienstag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr

Geschichte

Der Verein wurde 1996 gegründet und feierte am 1. April 2006 sein 10-jähriges Bestehen.

Bis zum 11. August 2005 war die Tafel in der Durmersheimer Straße 49 untergebracht. Dann zog sie in die Rheinstraße 58 (in Mühlburg), wo sie sich bis März 2009 befand. Dann fand der Umzug in die Nördliche Uferstraße 8 im Rheinhafen statt.

Adresse

Karlsruher Tafel e.V.
Nördliche Uferstraße 8
76189 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 50 17 51
Telefax: (07 21) 18050681
Zeichen 224.svg  nächste Haltestelle: Rheinhafen   
Vereinsregister 
Amtsgericht Karlsruhe VR 2460

Weblinks