Karl Rittler

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Karl Rittler

Karl Rittler (* 1950) ist Politiker der Freien Wähler sowie Autor und Mundartdichter aus Bietigheim.

Leben und Wirken

Von 1989 bis 1999 saß er im Kreistag des Landkreises Rastatt. Seit Ende der 1990er ist er Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Bietigheim sowie stellvertretendes Mitglied im Gemeindeverwaltungsverband.

Zusätzlich findet er Zeit, um sich für die Heimat- und Brauchtumspflege einzusetzen. So ist er Verfasser des Bietigheimer Wörterbuches und anderer[1] Mundartbücher. Auch einen „Kiiholzbuuwewalzer” hat er komponiert und den Text dazu verfasst.

Rittler ist „Musikmeister der Kiiholzbuuwe“, einer von ihm mitgegründeten Gruppe des Carneval Club Bietigheim.

Publikationen

  • Bietigheimer Wörterbuch. Die Mundart an der fränkisch-alemannischen Sprachgrenze mit Kinderreimen, Redensarten, allerlei Geschichten, Liedern, Necknamen und einem Mundartvergleich, Baden-Baden 1991 (im Battert-Verlag) ISBN: 3-87989-205-9 (ISBN-10) und ISBN: 978-3879892051 (ISBN-13)
  • Kiiholzbuuwe – Wie kamen die Bietigheimer zu ihrem Spitznamen? (2004), auf der Webpräsenz des CC Bietigheim
  • Annchenlied (über das Annchenlied, ein Lied, das als Bietigheimer Heimatlied angesehen wird), auf der Webpräsenz des CC Bietigheim
  • Bietigheimer Fasnachtslieder, eine Zusammenstellung mit 13 weitgehend von Karl Rittler komponierten und getexteten Fasnachtsliedern.
  • Bietigheimer Bilderbuch. Mit historischen Ortsansichten, alten Gebäuden, Menschen, Kriegszeiten und Folgen, Kinder- und Volksfesten, kirchlichem Leben, Vereinen, einem "Einst und Jetzt"-Vergleich und aktuellen Bildern, Bietigheim 2016 im Eigenverlag, ISBN: 978-3-00-053433-1

Ehrungen

Weblinks

Fußnoten

  1. zumindest laut BNN, Ausgabe Nr. 155 vom Donnerstag, 9. Juli 2009, Seite 21 (Artikel „Ehrennadeln des Landes für verdiente Gemeinderäte“)