KULT-Jugend

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die KULT-Jugend (KJ) ist die gemeinsame Jugendorganisation der KULT-Fraktion im Karlsruher Gemeinderat, die aus Mitgliedern der Karlsruher Liste, der Piratenpartei und der Partei Die PARTEI besteht.

Verhältnis KULT-Jugend zu KULT-Fraktion

Die KULT-Jugend ist ein eigenständiger, unabhängiger Verein, der gemeinnützig arbeitet. Die Mitglieder kommen überwiegend aus der Karlsruher Liste, der Piratenpartei, der Partei "Die PARTEI", den Jungen Piraten, der Piraten-Hochschulgruppe Karlsruhe sowie der Hintner-Jugend (HJ), welche die Jugendorganisation der Partei "Die PARTEI" ist. Mitglieder, die in keiner dieser Organisationen Mitglied sind, sind willkommen. KULT-Fraktion und KULT-Jugend unterstützen sich bei Veranstaltungen und Aktionen und organisieren auch gemeinsame Veranstaltungen. Sie bemühen sich um einen wechselseitigen Input für die Jugendarbeit sowie die politische Bildungsarbeit der KULT-Jugend bzw. für die Stadtpolitik und Fraktionsarbeit. Finanziell sind Fraktion und Jugend getrennt und somit eigenständig.

Inhalte und Ziele

Die KULT-Jugend leistet neben politischer Willensbildung, Medienbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Ihre Mitglieder wollen gemeinsam politisches Handwerkszeug durch praktisches Tun selbst erlernen. So beteiligt sie sich an Workshops, Seminaren, Diskussionsabenden, Podiumsdebatten und vielen weiteren Veranstaltungen. Die KJ beschäftigt sich vielmehr mit praktischen, als nur mit theoretischen Themen und möchte somit das Interesse der Jugend an Politik wecken und der Politikverdrossenheit entgegenwirken. Ein wichtiger Faktor hierbei ist auch, gemeinsam Spaß zu haben.

Vorstand

der gewählte Vorstand von links nach rechts: Wohlfeil, Becker, Hu

Die Gründungsversammlung fand am Sonntag, den 11.10.2015 statt. Es wurden 3 Vorstände unter dem Vorsitz von Tobias Becker gewählt. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Cathy Hu und Erik Wohlfeil gewählt.

Mitglieder

Mitglied kann jeder werden, der das 30. Lebensjahr noch nicht überschritten hat. Ein Mindestalter gibt es nicht. Parteizugehörigkeiten spielen keine Rolle, der Vorstand entscheidet jedoch über die Aufnahme, da die Person zu den Zwecken des Vereins passen muss. Neben Wohlfeil, der für die Piraten im Gemeinderat sitzt, ist mit Max Braun von "Die PARTEI" ein weiterer Karlsruher Stadtrat Gründungsmitglied der KULT-Jugend.