Hubert Gassenschmidt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hubert Gassenschmidt (* Mai 1961 in Baden-Baden[1], † 2. November 2010) war FDP-Stadtrat aus Baden-Baden.

Leben und Wirken

Hubert Gassenschmidt war Orthopädie-Schuhmacher-Meister und hatte ein orthopädisches Schuhgeschäft in Baden-Baden.

1989 heiratete er seine Frau Ruth, die er über die Musik in Bayreuth kennengelernt hatte. Gassenschmidt war Trompeter und hatte oft in Konzerten und Gottesdiensten mitgewirkt, seine Frau Sängerin in Chören und Geigerin.

1994 wurde er in den Gemeinderat Baden-Baden gewählt, zuerst bis 1999 für die Grüne Bürgervereinigung, 2000 bis 2004 bei der Bürgerfraktion und schließlich für die FDP. 2008 wurde er Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP. Seit Oktober 2009 saß er im Aufsichtsrat der Klinikum Mittelbaden gGmbH.

Am 2. November 2010 flog er mit seiner Frau Ruth in einer einmotorigen Maschine des Typs Piper PA 46-350P vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Richtung Cottbus. Beim Landeanflug auf den Flughafen Cottbus-Drewitz stürzte sein privates einmotoriges Flugzeug über polnischem Gelände ab, beide kamen darin ums Leben. Das Paar hinterließ drei Kinder im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Die Trauerfeier fand in der Baden-Badener Josefskirche am 12. November statt.

Ehrungen (Auswahl)

Weblinks

Quellen

  • Harald Holzmann: Stadt verliert virtuosen Musiker und Streiter mit Ecken und Kanten, in Badisches Tagblatt vom 4. November 2010
  • Michael Janke: FDP-Politiker stirbt bei Absturz und Trauer um Gassenschmidt , in BNN vom 4. November 2010
  • Karl-Heinz Fischer: Gottesdienst für Ehepaar Gassenschmidt, in BNN Baden-Baden vom 13. November 2010

Fußnoten