Hoepfner-Stiftung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Hoepfner-Stiftung wurde 2008 von Friedrich Georg Hoepfner zur Förderung von Künstlern und Unternehmern ins Leben gerufen.

Allgemein

Geleitet wird die Stiftung von Friedrich Georg Hoepfner gemeinsam mit seinen beiden Töchtern. 1,1 Millionen Euro wurden in die Stiftung einbezahlt, von den Zinsen sollen Projekte gefördert werden. Etwa 40.000 bis 60.000 Euro sollen so zur Verfügung stehen, die für Projekte in der Region Karlsruhe ausgegeben werden sollen.

Bewerbungen von professionellen Künstlern sind ab April 2008 möglich, diese sollen dann die eine Hälfte des Geldes bekommen. Die andere Hälfte wird in die Unternehmer-Nachwuchsförderung fließen, indem z.B. das CyberForum langfristig unterstützt wird. Andere große Projekte sind der Fotowettbewerb, der Hi-Tech-Designwettbewerb, sowie das Wolfgang-Rihm-Stipendium.

Über die genaue Vergabe des Geldes entscheidet das Kuratorium, bestehend aus Christiane Riedel (Geschäftsführerin des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe), Cordula Hoepfner (Journalistin und Buchhändlerin), Bernd Bechtold (ehem. Vorsitzender der IHK Karlsruhe), Matthias Hornberger (Vorsitzender CyberForum) und David Hermanns (Geschäftsführer des CyberForum und Stadtrat).

Veröffentlichungen

„etwas bewegen – Der Fotowettbewerb der Hoepfner-Stiftung”, erschienen 2009 im Info-Verlag, ISBN 978-3-88190-551-0. Alle zwei Jahre erscheint ein neuer Band.

Adresse

Hoepfner-Stiftung
Rintheimer Straße 33
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 61 83 -2 93
Telefax: (07 21) 61 83 -2 92
E-Mail: management(at)hoepfner-stiftung.org

Weblinks