Hildastraße (Gaggenau)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt die Straße Hildastraße in Gaggenau, gleichnamige Straßen im Umland siehe Hildastraße (Begriffsklärung).


Der Hildastraße ist eine Straße in Gaggenau.

Verlauf

Die Straße beginnt an der Schillerstraße und verläuft in nordwestliche Richtung. Nach Kreuzung der Rommenstraße ist sie für Autofahrer nicht zugänglich, führt als Fußweg zu einem wieder befahrbaren Abschnitt, der an der Friedrich-Ebert-Straße endet.

Dort setzt sich etwas weiter östlich fort bis zur Theodor-Bergmann-Straße. Abzweige im Osten sind die Leopoldstraße und die Bertoldstraße. Im Westen auf Höhe des Bahnhofs befindet sich der Hildaplatz.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Besonderheiten

Maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h

Geschichte

Im nördlichen Abschnitt zwischen Leopoldstraße und Theodor-Bergmann-Straße befand sich der Güterbahnhof, welcher nach Ende seiner Nutzung zunehmend verfiel und in der Bevölkerung als "Schandfleck" bezeichnet wurde.

Die Umgestaltung des Abschnitts von der Friedrich-Ebert-Straße an setzte 1994 ein, als auf dem Gelände einer Spedition ein Naturkostladen entstand. Grundlegende Änderungen ergebane sich in mehreren Abschnitten in den 2010ern: Im Süden eröffnete im März 2011 ein ZG Raiffeisen-Markt, daneben entstand ein Parkhaus. Ein Jahr später wurde auf dem Nachbargrundstück ein neu erbautes Gesundheitszentrum mit Ärzten und einer Apotheke in Betrieb genommen. Deneben wurde am Hildaplatz auch Platz für Gastronomie geschaffen.

Der Güterbahnhof wurde abgerissen und durch Mietshochhäuser ersetzt.

Straßenname

Die Straße wurde nach der Großherzogin Hilda von Baden (1864–1952) benannt.