Hariolf Grupp

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hariolf Grupp (* 3. Juli 1950 in Ellwangen, † 20. Januar 2009) war ein Wissenschaftler und Autor.

Leben und Wirken

Hariolf Grupp studierte an der Universität Heidelberg Physik und promovierte dort zum Dr. rer. nat. 1978. Zudem legte er dort das Staatsexamen in Mathematik 1981 ab. Seine Habilitation in „Volkswirtschaftslehre“ am Fachbereich „Wirtschaft und Management“ erfolgte in der TU Berlin.

Seit 1984 war Grupp am Fraunhofer ISI und dort seit 1996 stellvertretender Institutsleiter, seit 2005 Institutsleiter. Seine Arbeitsschwerpunkte waren Industrieökonomik, Innovationsökonomik und Technologiemanagement.

Zum 1. Januar 2001 wurde er zum Universitätsprofessor an der Universität Karlsruhe ernannt und hatte dort den Lehrstuhl für Systemdynamik und Innovation am Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung inne.

Zudem war Prof. Dr. rer. nat. Grupp Herausgeber renommierter Fachzeitschriften und Mitglied zahlreicher Expertengruppen. Zuletzt wurde er von der Bundesregierung in die Expertenkommission Forschung und Innovation EFI berufen.

Er starb überraschend im Januar 2009 und hinterließ eine Frau und drei Kinder.

Ehrungen

  • Joseph von Fraunhofer-Sonderpreis (1988)
  • Highest Quality Rating in der Kategorie „Originalität“ durch „ANBAR Citation of Excellence“ (1997)
  • Best Scientific Paper Award, International Conference on Management of Technology IAMOT, Stockholm, 1997
  • Highest Quality Rating in den Kategorien „Forschungsbedeutung“ und „Lesbarkeit“ durch „ANBAR Citation of Excellence“ (1998)
  • Excellence in Research Award in Technology Innovation Management by the International Association for Management of Technology, Washington D.C. (2004)

Weblinks